MyMz
Anzeige

Vielfalt

Rodings Jubiläumsmesse ist eröffnet

Bayerns Finanzminister Albert Füracker kam zum Festakt. Bis Sonntag präsentieren sich 150 Aussteller aus der Region am Esper.
Von Bastian Schreiner

Neues und Bewährtes auf der Rodinger Messe: Ein Besuchermagnet ist der große Autosalon auf dem Freigelände. Foto: Schreiner
Neues und Bewährtes auf der Rodinger Messe: Ein Besuchermagnet ist der große Autosalon auf dem Freigelände. Foto: Schreiner

Roding.RodingDie Rodinger Messe ist ein Spiegelbild der Leistungsfähigkeit der Region. Darüber waren sich die Redner bei der Eröffnung mit Blasmusik unter weiß-blauem Himmel einig. Vier Tage präsentieren über 150 Aussteller bewährte Produkte wie innovative Neuheiten am Esper. Die Besucher dürfen sich nicht nur auf eine interessante und informative, sondern auch erlebnis- und genussreiche Messe, die heuer ihren 90. Geburtstag feiert, freuen.

Zum Auftakt hießen die beiden Messe-Geschäftsführer Alfred Stuiber und Thomas Thurow neben Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Behörden und Kirche am Donnerstag Albert Füracker willkommen. Bayerns Finanzminister eröffnete die Messe nach 2017 bereits zum zweiten Mal. „Schön, wieder da zu sein“, sagte er. Da in Bayern alles, was zwei Mal stattfindet, zur Tradition erklärt wird, freue er sich schon auf den traditionellen Messerundgang.

Premiere der Projektleiterin

Durchschnitten das Band bei der Eröffnung der Jubiläumsmesse (v. l.): Projektleiterin Elke Memmel, MdL Dr. Gerhard Hopp, Landrat Franz Löffler, Bürgermeister Franz Reichold, MdB Karl Holmeier, MdL Joachim Hanisch sowie die beiden Messe-Geschäftsführer Thomas Thurow und Alfred Stuiber Foto: Schreiner
Durchschnitten das Band bei der Eröffnung der Jubiläumsmesse (v. l.): Projektleiterin Elke Memmel, MdL Dr. Gerhard Hopp, Landrat Franz Löffler, Bürgermeister Franz Reichold, MdB Karl Holmeier, MdL Joachim Hanisch sowie die beiden Messe-Geschäftsführer Thomas Thurow und Alfred Stuiber Foto: Schreiner

Das neugestaltete Gelände an der Rodinger Regenreibn habe sich zu einem beliebten Ausstellungsort entwickelt, sagte Stuiber. Es sei wieder gelungen, den Gästen ein breites Spektrum zu bieten – vom Automobil über das Handwerk bis zur Bau- und Landwirtschaft. Ein Dank gelte Projektleiterin Elke Memmel, die die Messe nach dem plötzlichen Tod des langjährigen Chefs Rainer Wittmann mit akribischer Arbeit in die Zukunft geführt hat. Trotz aller Euphorie sprach Thorow die Angst eines Wirtschaftsabschwungs sowie bürokratische Hürden für kleine und mittlere Unternehmen an.

„Das meiste läuft hervorragend in unserem Land und Bürokratie schafft nicht nur die Politik“, entgegnete der Staatsminister. Der Erfolg des unternehmerischen Handelns zeige sich tagtäglich, so Füracker. Roding bezeichnete er als wunderbare Stadt, die ihren Charakter in den 1175 Jahren erhalten habe. Die Messe, mittlerweile 90 Jahre alt, spiegle die massiven Veränderungen wider. So würden heute Themen wie Robotik, Automatisierung und Digitalisierung eine zunehmende Rolle spielen. Dennoch biete gerade eine solche Ausstellung die Chance, Kontakte zu knüpfen, mit dem Inhaber zu sprechen sowie Dinge anzufassen und zu testen. „Das ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, meinte Füracker und forderte die Besucher auf, die Jubiläumsmesse zu genießen, Neues zu entdecken und Netzwerke aufzubauen. Er erinnerte an die Verdienste von Rainer Wittmann und dankte dem Messe-Team dafür, dass sie die Herausforderung gemeistert und so viel Begeisterung versprüht haben.

Die Blaskapelle Pfeffer hat die Eröffnungsfeier musikalisch umrahmt. Am Freitag spielen Pösinger Ziach Muse & Wetterfelder Musikanten, am Samstag sorgt die Stadtkapelle Roding für Unterhaltung, am Sonntag Lucy & friends.
Die Blaskapelle Pfeffer hat die Eröffnungsfeier musikalisch umrahmt. Am Freitag spielen Pösinger Ziach Muse & Wetterfelder Musikanten, am Samstag sorgt die Stadtkapelle Roding für Unterhaltung, am Sonntag Lucy & friends.

Für Bürgermeister Franz Reichold ist die Rodinger Messe ein wertvoller Indikator für die Wirtschaftskraft der Region. Sie solle aber auch „Lust auf Roding“ machen. Anerkennung zollte er den Unternehmen, die mit Mut, Changement und Fachkompetenz für positive Wirtschaftsdaten sorgen. „Man kann sich den Standort, an dem man sich befindet, nicht aussuchen. Aber Jammern ist nicht unsere Strategie“, sagte der Bürgermeister. Vielversprechend sei die steigende Tendenz für Ansiedlungen und Betriebserweiterungen. Roding, ein ländlicher Lebens- und Wirtschaftsraum Ostbayerns, sei bayrisch, weltoffen, innovativ und international. Denn neben 88 Nationen, die hier leben, würden Firmen führende Positionen am Weltmarkt einnehmen. „Ohne Innovation und Ideenreichtum wird man es in Zukunft schwer haben“, so Reichold.

Entwicklung der Heimat

Beim Festakt am Donnerstag hat sich Bayerns Finanzminister Albert Füracker, der in Vertretung für Ministerpräsident Markus Söder nach Roding gekommen war, auch im Goldenen Buch der Stadt Roding verewigt.
Beim Festakt am Donnerstag hat sich Bayerns Finanzminister Albert Füracker, der in Vertretung für Ministerpräsident Markus Söder nach Roding gekommen war, auch im Goldenen Buch der Stadt Roding verewigt.

Die Messe bezeichnete Landrat Franz Löffler als starkes Spiegelbild der Entwicklung unserer Heimat. „Noch vor 20 Jahren haben uns das einige nicht zugetraut“, sagte er. Der Erfolg sei der Region aber nicht zugeflogen – er kam vielmehr durch die Leistung der Menschen und durch geschicktes Agieren der Politik zustande. Im Landkreis gebe es so viel Arbeit wie nie zuvor. Laut Löffler steigt auch die Zahl der hochwertigen Jobs. Gleichzeitig warnte er vor einer Lethargie, stehen mit ÖPNV, Breitbandausbau, Bildung sowie Digitalisierung doch wichtige Zukunftsthemen auf der Agenda.

Nach den Reden vor dem Messezelt durchschnitten die Ehrengäste mit Minister Albert Füracker unter den Klängen der Blaskapelle Pfeffer das Band und machten sich auf zum obligatorischen Messerundgang auf dem 15000 Quadratmeter großen Areal.

Weitere Nachrichten aus Roding lesen Sie hier.

Aktuelle Nachrichten von mittelbayerische.de auch über WhatsApp. Hier anmelden: https://www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht