mz_logo

Region Cham
Dienstag, 17. Juli 2018 27° 3

Feuerwehr

Rohbau für Gerätehaus erstellt

Die Mitglieder haben voriges Jahr generell 2500 ehrenamtliche Arbeitsstunden sowie auch 300 Maschinenstunden geleistet.

Auch wenn Schnee liegt, im Innern des neuen Feuerwehrgerätehauses gehen die Arbeiten in diesem Jahr bereits munter weiter. Foto: rjm
Auch wenn Schnee liegt, im Innern des neuen Feuerwehrgerätehauses gehen die Arbeiten in diesem Jahr bereits munter weiter. Foto: rjm

Diebersried.Nach einem Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Diebersried im Gasthaus Weigl in Großenzenried, um Rückschau zu halten, zu informieren und über die Aktivitäten im kommenden Jahr zu beraten und diese festzulegen. Vorsitzender Michael Scherr und Kommandant Josef Meier berichteten nach dem Gedenken an die Verstorbenen über das Gesellschaftliche, die Feuerwehreinsätze und die Übungen der aktiven Wehr. Die Feuerwehr Diebersried hat derzeit 119 Mitglieder, 57 Mitglieder unter 65 Jahre, 35 Damen und neun Jugendliche. Die Liste der Feste und Veranstaltungen war wieder lang. Das Räumen des alten Gerätehauses in eine vorübergehende Unterkunft bei der Familie Vogl, Planung und Arbeiten am neuen Gerätehaus wie Aushub, Abriss, Schnurgerüst, Spatenstich, Abwasserkanal anschließen, Betonierung der Bodenplatte, Mithilfe bei den Mauerarbeiten, Dachstuhl heben, Spenglerarbeiten forderten viele im Dorf. Wie Kommandant Josef Meier mitteilte, seien 2500 ehrenamtliche Arbeitsstunden und 300 Maschinenstunden mit Schlepper, Anhänger, Bagger usw. geleistet worden. Meier wünscht sich auch in diesem Jahr weiter die Unterstützung der Diebesrieder. Er hofft, wie er wörtlich sagte: „Dass es so weitergeht!“ Die Fenster wurden im Spätherbst noch gesetzt, derzeit laufen die sanitären und Elektroarbeiten. Anschließend wird der Innenputz aufgetragen. Noch in diesem Jahr soll das Feuerwehrauto wieder zurück ins Feuergerätehaus, auch wenn das Gerätehaus noch nicht ganz fertig ist, so Meier. Kommandant Josef Meier berichtete: Bei einem Brandeinsatz, einer technischen Hilfeleistung, Verkehrssicherung beim Faschingsumzug und Fronleichnamsprozession war die Wehr im Einsatz. In diesem Jahr sei die Fortbildung durch Ablegung von Leistungsabzeichen für zwei Gruppen angedacht, so Meier.

Johann Lankes legte einen detaillierten Kassenbericht vor. Er berichtete von einem soliden Kassenstand, auch nach Abführung der finanziellen Eigenbeteiligung von 25 000 Euro fürs neue Gerätehaus an den Markt Stamsried. Um die fleißige Feuerwehrjugend Diebersrieds kümmern sich Johann Käsbauer und Christina Scherr.

Bürgermeister Michael Winkler dankte der Diebersrieder Feuerwehr für die große Teilnahme an diversen Veranstaltungen im Marktbereich. Er zollte der Jugendarbeit Respekt. (rjm)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht