mz_logo

Region Cham
Montag, 21. Mai 2018 21° 1

Breitensport

Rosenkranz-Cup für „Viktoria Pilsener“

Beim Neukirchener Fußball-Hallenturnier traten zwölf Mannschaften an und zeigten gute Spiele und schöne Tore.

Bürgermeister Markus Müller (li.) und die Sieger des Rosenkranz-Cups Foto: kbr

Neukirchen b Hl Blut.„Rosenkranz-Cup“ heißt künftig die sportliche Veranstaltung, als deren Ausrichter der SV Neukirchen b. Hl. Blut das Gemeinde-Fußball-Hallenturnier veranstaltet. Zur Eröffnung fanden sich auch Bürgermeister und Vizelandrat Markus Müller und Vorsitzender Christopher Gierstl ein, die das Engagement in dem rührigen Verein würdigten.

Die Auslosung der zwölf teilnehmenden Mannschaften war im Vereinslokal „zum Wirt“ in Vorderbuchberg durchgeführt worden. Gespielt wurde nach den Hallenregeln des Bayerischen Fußballverbandes, worüber die Schiedsrichter Klaus Kussinger, Manfred Aschenbrenner (Hasan), Herbert Pongratz, Heinz Rank und Dieter Dendorfer wachten. Als Austragungsort wählten die Organisatoren die Schulturnhalle.

Es gab ein Super-Finale

Beim 8. Wettkampf dieser Art konnten sich die Sportler über einen Zuschauerrekord freuen. Die Teams traten gegeneinander an und zeigten dem begeisterten Publikum tollen Fußball. Der Verlauf des Turniers ergab ein Super-Finale. „Viktoria Pilsener“ ging letztlich als stolzer Turniersieger vom Platz, wobei „Arsenal Longdong“ auf den zweiten und „Juventus Bello“ auf den dritten Platz verwiesen wurden. Die Gewinner durften neben dem Wanderpokal – gestiftet von Altbürgermeister Josef Berlinger – auch attraktive Pokale und Gutscheine für ein Spanferkel sowie ein 30-Liter-Fass Bier samt Urkunden entgegennehmen. Das Team „Chancenlos e. V.“ rangierte auf Platz 4 und erntete dafür die „Goldene Ananas“. Die weitere Reihenfolge der Mannschaften:

5. AJ Moas; 6. Frisch Auf Mais; 7. Freibachtaler; 8. Gibt’s heid Pizza Bello; 9. FC Arminia Bierzelt; 10. „Das Team, das mir persönlich am besten gefällt“; 11. Durstige Männer;12. VFL Vollsuff. Glücklicherweise ging das Fußball-Hallenturnier ohne größere Verletzungen ab, zog SVN-Vorsitzender Christopher Gierstl am Abend im Rahmen der Siegerehrung beim „Wirt“ in Vorderbuchberg Bilanz. Er dankte den Teilnehmern, den Funktionären und besonders dem Organisationsteam um Thomas Iglhaut für den reibungslosen Ablauf in der Halle sowie Herbert Schindlatz und Uli Aschenbrenner für die Organisation des F-Jugendspiels in Stachesried. Dankesworte richtete Gierstl auch an Bürgermeister Markus Müller und den Hausmeister Manfred Hornig (für die Überlassung der Turnhalle und die Reinigung der Räumlichkeiten), an die Kuchenspender sowie an das Verkaufsteam, welches für das leibliche Wohl der Gäste sorgte, und an alle Helfer hinter den Kulissen. Besonderer Dank galt den Spendern der Pokal-, Sachpreis- und Urkundenspenden.

Besondere Ehrungen

Florian Baumann (acht Treffer) wurde als Torschützenkönig geehrt, Anton Kupicka als bester Torwart, Alexander Herzog als bester aktiver und Hans Sturm als bester passiver Spieler. Ausgezeichnet wurden Ewald Müller als ältester Spieler und Andreas Kussinger jun. sowie Raphael Lazar als jüngste Spieler. Den Titel samt glänzender Trophäe „Platzhirsch des Turniers“ erhielt Thomas Plötz. Und als Team mit den wenigsten Aktiven ehrte der Vorsitzende „Das Team, das mir persönlich am besten gefällt“ – ohne aktiven Spieler. Der Wanderpokal, der erst nach dreimaligem Sieg in den Besitz der Gewinner übergeht, wurde an die Mannschaft „Viktoria Pilsener“ überreicht. (kbr)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht