mz_logo

Region Cham
Sonntag, 22. Juli 2018 22° 6

KIRCHE

Sakrament in der Osternacht

Chamerauer Katholiken feierten Tod und Auferstehung Jesu – und das neue Glaubensmitglied Andreas Irrgang.

Ministranten, Pfarrer Kilian Limbrunner und Diakon Werner Szörenyi bei der Osterliturgie in der Chamerauer Pfarrkirche St. Peter und Paul. Foto: che
Ministranten, Pfarrer Kilian Limbrunner und Diakon Werner Szörenyi bei der Osterliturgie in der Chamerauer Pfarrkirche St. Peter und Paul. Foto: che

Chamerau.Die „Drei heiligen Tage vom Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi“ wurden in der Pfarrkirche Peter und Paul besonders gefeiert. Die Pfarrei feierte am Gründonnerstag den Abendmahlgottesdienst mit Fußwaschung und am Karfreitag, dem zweiten Tag des heiligen Triduum Paschale den Kreuzweg auf dem Kalvarienberg.

Bei der liturgischen Feier der Osternacht, dieses ältesten christlichen Festes, füllte sich die Kirche fast bis zum letzten Platz, obwohl der Gottesdienst der längste im ganzen Jahr war. Es war das Licht der Osterkerze, die eine wohltuende Ruhe ausstrahlte und eine tiefe Freude verspüren ließ, dies zog viele Gläubige an.

Die Osternacht ist im Kirchenjahr die „Nacht der Nächte“. Zu Beginn der Auferstehungsfeier wurde traditionell das Osterfeuer vor der Pfarrkirche entzündet, in dem die Heiligen Öle des letzten Jahres verbrannt wurden. Pfarrer Limbrunner segnete die Osterkerze, die dann am Feuer entzündet wurde. Beim Einzug mit Pfarrer Limbrunner, Diakon Werner Szörenyi, Ministranten, Lektoren und den Kommunionkindern in die finstere Kirche wurde das Licht der Osterkerze an alle Gottesdienstbesucher weitergegeben. Nach den Lesungen stimmten die Gläubigen das Gloria an, die Kirche wurde wieder hell erleuchtet, die Orgel und die Glocken, die seit Gründonnerstag geschwiegen hatten, stimmten mit ein in den österlichen Jubel. Auch erklang zum ersten Mal seit dem Aschermittwoch wieder das Halleluja.

Die Fragen des Diakons

Wir erinnern uns an die Rettung des Volkes Israels aus der Knechtschaft Ägyptens, so Diakon Szörenyi beim Evangelium. Vielleicht haben Sie sich schon mal gefragt: Warum wird der Schöpfungsbericht als erste Lesung vorgetragen? Was hat die Erschaffung der Welt mit der Auferstehung Jesu, die wir in dieser Nacht feiern, zu tun? Die biblische Erzählung über die Welterschaffung birgt in sich vor allem diese Botschaft: Die von Gott erschaffene Welt war gut.

Diese gute Welt ist jedoch durch den Menschen, der wie Gott sein wollte, in Gefahr geraten. Aus der Welt des Friedens wurde eine Welt der Gewalt, aus der Welt der Liebe die Welt des Hasses, aus der Welt des Lebens die Welt des Tötens und des Todes, aus der Freundschaft mit Gott eine Welt der Gottlosigkeit. Trotzdem hat Gott sein „gutes“ Schöpfungswerk nicht aufgegeben, sondern bereitete einen Weg der Erneuerung.

Durch das Sakrament der Taufe wurde in der Osternacht Andreas Irrgang, das zweite Kind von Monika Irrgang und Max jun. Irrgang in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen.

Als Pate fungierte Andreas Irrgang, der Bruder von Max jun. Irrgang. Pfarrer Kilian Limbrunner bemerkte, dass an diesem Tag etwas Wunderbares geschehe mit Andreas, denn der Herrgott rufe ihn mit seinem Namen. Die Eltern rief er dazu auf, Andreas im Glauben zu erziehen und ihm zu lehren, Gott und den Nächsten zu lieben, wie Jesus dies vorgelebt hat.

Ostermahl und Osterbrote

Die Segnung der mitgebrachten Speisen beschloss die Eucharistiefeier. Nach dem Schlusssegen gab es an den Ausgängen der Kirche noch Osterbrote für die Gottesdienstbesucher. Die Ministranten waren Gastgeber für das Ostermahl im Bürgerhaus.

Nach der Segnung der Osterspeisen und vor dem feierlichen Ostersegen bedankte sich der Seelsorger bei allen, die mit ihrer Mitarbeit und Mitfeier die österlichen Tage zu einem beeindruckenden Glaubensbekenntnis werden ließen. „Das neue Leben weitertragen“, mit diesem Wunsch wurden die Gläubigen aufgefordert dies zu befolgen. Mit den Gottesdiensten am Hochfest der Auferstehung und am Ostermontag in der Pfarrkirche fanden die österlichen Festtage in der Pfarrei St. Peter und Paul ihren Ausklang. (che)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht