MyMz
Anzeige

Kultur

Salomon-Orgel steht im Mittelpunkt

Drei Spitzenkünstler beschließen die diesjährige Reihe der Orgelkonzerte.

Christian Schmitt (vorne) kommt mit Katharina Ruckgaber (Sopran) und Tatjana Ruhland (Flöte) nach Bad Kötzting. Archivfoto: wf
Christian Schmitt (vorne) kommt mit Katharina Ruckgaber (Sopran) und Tatjana Ruhland (Flöte) nach Bad Kötzting. Archivfoto: wf

Bad Kötzting.Die Reihe mit den Bad Kötztinger Orgelkonzerten 2019 beschließt am Sonntag 14. Juli, um 16.30 Uhr das Ensemble Sweet Birds. Die Ausnahmemusiker des Trios sind dem Stammpublikum der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt bekannt, gastieren sie doch nicht zum ersten Mal mit einem ausgewählten Programm rund um die Salomon-Orgel. Das Ensemble Sweet Bird hat sich der Kombination von Sopran, Querflöte und Orgel verschrieben. Neben den Arien von Georg Friedrich Händel und dem Ave Maria des italienischen Komponisten Giulio Caccini präsentiert es Werke von Camille Saint-Saëns und Albert Roussel, bei denen Katharina Ruckgaber und Tatjana Ruhland den Stimmen der unsichtbaren Nachtigall auf der Spur sind. Dieser Anmut stellt Christian Schmitt hochkarätige Kompositionen auf der Orgel gegenüber. Er interpretiert die Variationen von Gustav Merkel und spielt das Paradestück von Charles Marie Widor, das Finale seiner 4. Sinfonie.

Das Programm: Ensemble Sweet Birds – „Gesang der Nachtigall“; Georg Friedrich Händel – „Meine Seele“ für Sopran, Flöte und Orgel; Georg Friedrich Händel – L´ascia, Piangero für Sopran und Orgel; Camille Saint-Saëns – „Odelette“ für Flöte und Orgel, „Une flute invisible“ für Sopran, Flöte und Orgel; Gustav Merkel – Variationen für Orgel solo op. 45; Albert Roussel – Aria für Flöte und Orgel; Giulio Caccini – Ave Maria für Sopran und Orgel; Charles Koechlin – Monodie für Flöte solo; Albert Roussel – „Rossignol, mon mignon…“ Poème de Ronsard für Sopran und Flöte op. 26/1; Charles Marie Widor – Finale aus Sinfonie Nr. 4 für Orgel solo; Georg Friedrich Händel – „Singe Seele“ für Sopran, Flöte und Orgel. An der Salomon-Orgel sitzt am Sonntag Christian Schmitt, einer der gefragtesten Konzertorganisten seiner Generation. Der 1976 geborene Musiker konzertiert inzwischen weltweit und spielt als Solist mit führenden Rundfunkorchestern und weiteren renommierten Klangkörpern.

Flötistin Tatjana Ruhland, 1972 in Regensburg geboren, zählt seit ihrem Debüt in der Carnegie Hall, New York, zu den profiliertesten Flötistinnen. Seit 2000 ist sie Soloflötistin des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart und tritt regelmäßig als Solistin auf.

Katharina Ruckgaber ist seit der Spielzeit 2017/18 Ensemblemitglied am Theater Freiburg, sie ist eine gefragte Lied- und Konzertsängerin.

Die Eintrittsgelder der Orgelkonzerte sind komplett für die Sanierung der Kirchenburg-Mauer in Bad Kötzting bestimmt. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht