MyMz
Anzeige

Unterhaltung

Sautrogrennen als Riesenspaß

Zum ersten Wettbewerb in Rhanwalting traten 26 Teams an. 200 Zuschauer verfolgten das nasse Spektakel.
Hans Schmelber

Auf dem Dorfweiher fuhren die Teams ihre Rennen. Foto: Hans Schmelber
Auf dem Dorfweiher fuhren die Teams ihre Rennen. Foto: Hans Schmelber

Waffenbrunn.Vergangenen Sonntag fand in Rhanwalting bei bestem Sommerwetter an der „Grünen Lagune“, wie Daniel Schwarzfischer den Dorfweiher eingangs seiner Begrüßung humorvoll nannte, das erste Sautrogrennen des Ortes statt. 26 Teams hatten sich für den Start angemeldet und lieferten sich aufregende und lustige Zweikämpfe. Die Starter kamen beileibe nicht immer trocken in den Zieleinlauf zurück. Aber alle erhielten viel Beifall von den gut über 200 Besuchern, die alle Wettkämpfe aufmerksam verfolgten und die vom Orga-Team mit Essen und Getränken bestens versorgt wurden.

Die Uris, Team Commodore, Team Leberkasjunkee, die alte Jugend, Team Bierkapitän, Tiefgang – es waren lustige und originelle Namen, die sich die Teams gegeben hatten. Und der Start erfolgte unter einem strengen Reglement. Gerudert werden durfte nur mit Paddeln oder Händen – Behinderungen waren verboten und führten zur Disqualifizierung. Gewonnen hatte das Team, das als Erstes die Glocke betätigte. Auf die Sieger warteten nicht nur die Anerkennung und der Applaus der vielen Besucher, sondern auch noch Preise. 50, 30, 20 Euro in bar sowie Gutschein über 25 Euro waren für die ersten Vier angesetzt. Gegen 18.30 Uhr standen die Ergebnisse fest. (fsh)

Die Sieger

  • 2. Platz:

    Team Spezi (Jonas Fischer, Stephan Scheuerer)

  • 3. Platz: Team Mia-Julia (Lucas Böhm, Sebastian Niebauer)

  • 4. Platz: Team „Beni bitte zur Turnierleitung“ (Benedikt Fischer, Florian Fischer)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht