MyMz
Anzeige

Bildung

Schüler bei der Feuerwehr

Mädchen und Jungen der 3. Klassen stellten sich im Zentrum der Floriansjünger ein. Diese gewährten ihnen Einblick in die Technik.

Einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr verschafften sich die Schüler der 3. Klassen der Grundschule. Foto: Eva Königsberger
Einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr verschafften sich die Schüler der 3. Klassen der Grundschule. Foto: Eva Königsberger

Bad Kötzting.Heimat- und Sachkundeunterricht in praktischer Form stand in der vergangenen Woche für die 3. Klassen der Grundschule Bad Kötzting auf dem Programm. Das Thema „Feuerwehr“ durften die Schüler dabei hautnah bei der Feuerwehr Bad Kötzting erleben. Kommandant Michael Weiß und Christian Wiesinger erwarteten die Schüler der drei Klassen samt deren Lehrkräfte im Feuerwehrzentrum. Zunächst folgte für alle Klassen ein theoretischer Teil im Schulungssaal, in dem Kommandant Michael Weiß auf die Aufgaben und Arten von Feuerwehren einging und die Ausrüstung und Technik erläuterte.

Anschließend wurde die Entstehung von Bränden dargestellt. Zudem wurden Löschmittel und Brandschutzeinrichtungen erklärt. Dabei wurden den Schülern Regeln zum richtigen Absetzen von Notrufen, zum Verhalten im Brandfall und zur Anwendung von Feuerlöschern gegeben. Dass die Kinder gut vorbereitet waren, zeigte sich daran, dass sie viele Fragen stellten, um mehr zum Thema Feuerwehr zu erfahren. Im Anschluss konnten die Schüler dann die beiden Fahrzeughallen der Feuerwehr Bad Kötzting mit den verschiedenen Einsatzfahrzeugen begutachten und sich einen Einblick in die Technik verschaffen. Den Schülern wurde von den beiden erfahrenen Feuerwehrmännern viele Gerätschaften gezeigt und erklärt. Selbstverständlich konnten die Kinder dann auch einmal selbst in einem Löschfahrzeug Platz nehmen und die Ausrüstung im Mannschaftsraum begutachten. Hautnah konnten etwa die Funktion von hydraulischem Rettungsgerät erlebt und ein Einblick in die persönliche Schutzausrüstung der Aktiven gewährt werden. Den Schülern wurde auch der Umgang mit Atemschutzgeräten zum Schutz vor Brandgasen gezeigt – und die Begeisterung war groß, als diese dann auch angelegt werden konnten. Die Schüler zeigten sich dabei wissbegierig, aufmerksam und hervorragend vorbereitet, weshalb viele Fragen rund um die Feuerwehr durch die beiden Aktiven im Laufe des rund 90-minütigen Besuches pro Klasse beantwortet werden konnten. „Wir waren richtig begeistert von den Kindern, die den Vormittag auch für uns kurzweilig werden ließen“, so Michael Weiß und Christian Wiesinger. (kht)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht