mz_logo

Region Cham
Freitag, 22. Juni 2018 16° 6

Retter

Schüler helfen im Notfall

Auch an der Gerhardinger-Realschule wurde nach einem Rotkreuz-Lehrgang nun ein Schulsanitätsdienst eingerichtet.

Gemeinsame Freude von BRK, Schulleitung und Schülerinnen bei den neuen Schulsanitätsdienst Foto: Pfeilschifter
Gemeinsame Freude von BRK, Schulleitung und Schülerinnen bei den neuen Schulsanitätsdienst Foto: Pfeilschifter

Cham.Unfälle passieren überall, so auch in der Schule. Um hier sachgerechte Erste-Hilfe leisten zu können, wurde der Schulsanitätsdienst eingeführt. Als vierte Schule in Cham stellte nun die Gerhardinger-Realschule diese Einrichtung in die Dienst. 23 junge Damen und drei Burschen von der Maristen-Realschule unterzogen sich in den vergangenen Wochen dem Lehrgang „Medizinische Erstversorgung für Jugendliche mit Selbsthilfeinhalten“.

Nach bestandener Prüfung wurde nun dieser Schulsanitätsdienst offiziell in einer Feierstunde in Betrieb genommen. Konrektor Johannes Dieckmann überbrachte die Grüße von Rektor Josef Maier, der in der Maristen-Realschule schon mehrere Jahre diesen ehrenamtlichen Dienst der Schüler hat. Dieckmann zeigte sich über die Anwesenheit von BRK-Bereichsvorsitzendem Günther Lommer, der stellvertretenden Leiterin der Jugendarbeit Sabine Rackl, sowie Rettungsdienstleiter Michael Daiminger und Kreisgeschäftsführer Manfred Aschenbrenner erfreut. Lob zollte er den beiden verantwortlichen Lehrkräften Erika Roider und Andreas Schmitt.

BRK-Bereichsvorsitzender Günther Lommer zeigte sich von dem Verantwortungsbewusstsein der jungen Schüler beeindruckt, die mit ihrer Ausbildung den Lehrkräften und der Schulleitung hilfreich zur Seite stehen, wenn etwas passiert sei. Die Ausbildung zum Schulsanitäter sei der Einstieg in das Ehrenamt. Er legte den Schulsanitätern ans Herz, sich im Jugendrotkreuz zu engagieren. Die Gerhardinger Realschule sei mit dem Schulsanitätsdienst ein gutes Beispiel für weitere Schulen.

Stefan Raab vom BRK und Sabine Rackl vom Jugendrotkreuz überreichten der Truppe Erste-Hilfe-Sets und Warnwesten. Rackl zeigte sich über die große Teilnehmerzahl erfreut und stellte die soziale Verantwortung im Schulsanitätsdienst heraus. Lehrerin Erika Roider zeigte sich über den Schulsanitätsdienst erfreut, der nun zusammen mit der Schulfeuerwehr ein Rettungsteam bilde. (cft)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht