MyMz
Anzeige

Wirtschaft

Segen für ein neues Kosmetikstudio

Iveta Szabados eröffnete in der Marktstraße 4 ein Fachinstitut für Medizinische Kosmetik.
Johann Fischer

In Anwesenheit mehrerer Ehrengäste nahmen die beiden Pfarrer Herbert Mader und Stefan Nagel die Segnung der neuen Räumen im Fachinstitut „Schöne Haut“ in der Marktstraße 4 vor.  Foto: Johann Fischer
In Anwesenheit mehrerer Ehrengäste nahmen die beiden Pfarrer Herbert Mader und Stefan Nagel die Segnung der neuen Räumen im Fachinstitut „Schöne Haut“ in der Marktstraße 4 vor. Foto: Johann Fischer

Bad Kötzting.In der Marktstraße 4 in der Pfingstrittstadt erwartet alle gesundheits- und schönheitsbewussten Frauen ein Fachinstitut für Medizinische Kosmetik. Dort hat am Samstagvormittag die ausgebildete und zertifizierte Reviderm-Fachkosmetikerin Iveta Szabados mit dem Schwerpunkt medizinische und apparative Demo-Kosmetik ihr Fachinstitut „Schöne Haut“ für medizinische Kosmetik eröffnet. Sie führt auf dieser Basis ihre Behandlungen durch.

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste und auch des Bürgermeisters Markus Hofmann, der Vorsitzenden des Stadtmarketings, Carola Höcherl-Neubauer, und des Vermieters Wolfgang Ludwig, segneten Stadtpfarrer Herbert Mader und der evangelische Pfarrer Stefan Nagel im ökumenischen Sinne die neuen Räume. Der katholische Priester sprach die Segensworte. Pfarrer Nagel von der evangelischen Kirchengemeinde sah es als wichtig an, Äußeres in Einklang mit den inneren Werten zu bringen und das hohe Lied der Liebe mit der Ästhetik des Glaubens zu verbinden. Bürgermeister Hofmann brachte zum Ausdruck, dass dieses Fachinstitut für Medizinische Kosmetik nun in den Fokus der Innenstadt gerückt sei. Die Räume seien ansprechend gestaltet und so gehe man gerne in diese hinein. Er wünschte der Betreiberin, die früher in der Nähe von Frankfurt/Main wohnte, dass die Kunden gerne zu ihr kommen. Er überreichte an Iveta Szabados das Stadtwappen und eine Flasche Bürgermeistersekt. Höcherl-Neubauer führte aus, dass Iveta Szabados als 122. Mitglied bereits dem Stadtmarketing beigetreten sei. Sie hieß sie als neue Mitbürgerin willkommen und übergab ihr zur Eröffnung ihres Fachinstituts für Medizinische Kosmetik den Willkommenssekt und die Bad Kötztinger Karte. Iveta Szabados gab in ihrem kurzen Statement zu verstehen, dass sie in den Jahren zuvor in Bad Kötzting schon öfters mit ihrer Familie auf Urlaub war und sich dabei entschlossen habe, sich hier niederzulassen. In Reitenstein wohnhaft, habe sie schnell Anschluss gefunden und ihr Vermieter in der Marktstraße, Wolfgang Ludwig, sei sehr entgegenkommend gewesen. Sie habe sich darauf spezialisiert, bei ihren Behandlungen „unter die Haut zu gehen“. So behandle sie neben Maniküre und Pediküre beispielsweise therapiebegleitend auch bei Rosazea, Couperose, Neurodermitis, Psoriasis und Akne. (ksm)

Zur Inhaberin:

  • Anschluss:

    In Reitenstein wohnhaft, habe sie schnell Anschluss gefunden und ihr Vermieter in der Marktstraße, Wolfgang Ludwig, sei sehr entgegenkommend gewesen.

  • Fachgebiet:

    Sie habe sich darauf spezialisiert, bei ihren Behandlungen „unter die Haut zu gehen“.

  • Behandlungen:

    So behandle sie neben Maniküre und Pediküre beispielsweise therapiebegleitend auch bei Rosazea, Couperose, Neurodermitis, Psoriasis und Akne.

  • Herkunft: Ursprünglich stammt Iveta Szabados aus der Nähe von Frankfurt/Main.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht