mz_logo

Region Cham
Montag, 21. Mai 2018 21° 2

Schützen

Sehr erfolgreiches Schießjahr beendet

„Auerhahn“ Rannersdorf blickte auf die größten sportlichen Erfolge in der Vereinsgeschichte zurück und ehrte die Besten.

  • Die besten Nachwuchsschützen von Auerhahn Rannersdorf erhielten Pokale, Medaillen und Sachpreise.Foto: wfl
  • Schtüzenmeister Klaus Heidinger leitete die Jahresversammlung.Foto: wfl
  • Die Könige, Liesln und Meister der Auerhahnschützen wurden geehrt.

Rannersdorf.Der Saisonabschlussabend des Schützenvereins „Auerhahn“ Rannersdorf wurde von Schützenmeister Klaus Heidinger genutzt, sich den Mitgliedern für ihre Aktivitäten im Vereinsleben zu bedanken. Außerdem ehrte er die Würdenträger des Vereins und die Meisterschützen.

Schützenmeister Heidinger gab eingangs einen Rückblick auf die Rundenwettkämpfe der Saison 2017/2018 und sprach von einem sehr erfolgreichen Schießjahr. Bei den Rundenwettkämpfen konnten nach seinen Worten die Rannersdorfer Schützen nach den Aufstiegen der „Ersten“ (2011 in die Landesliga) und der „Zweiten“ (2017 in die Bezirksliga) in der letzten Saison einen der größten sportlichen Erfolge der Vereinsgeschichte feiern.

Die „Vierte“ holte sich laut Heidinger nach sieben Siegen aus acht Durchgängen sowie 14 Punkten und einem Ringschnitt von 1001,88 den 1. Platz der Gauliga B. Das Team nächste Saison in der Gauliga A antreten.

Aufstieg und Abstieg

Die „Dritte“ durfte am vergangenen Freitag ungeschlagen mit sechs Siegen aus sechs Durchgängen sowie mit zwölf Punkten und einem Ringschnitt von 1057,00 die Meisterschaft bejubeln. Jedoch bleibt diesem Team der Aufstieg in die Kreisliga verwehrt. Weil nämlich die „Zweite“ von der Bezirksliga in die Kreisliga absteigt, gilt diese Regel: Da keine zwei Mannschaften eines Vereines in der Kreisliga schießen dürfen, muss die „Dritte“ trotz Meisterschaft ein weiteres Jahr mit der Gauliga A vorliebnehmen. Mit zwei Punkten aus neun Durchgängen belegte am Ende das Team „Auerhahn II“ in der Bezirksliga Süd den zehnten Platz von zehn Mannschaften.

Nur knapp am zweiten Landesligaaufstieg schrammte die erste Mannschaft vorbei. Am Ende sprang ein sehr guter dritter Platz mit 14 Punkten (Ringschnitt 1858,78) aus neun Durchgängen heraus. Auch bei den Gaumeisterschaften überzeugte der Verein mit zahlreichen Titeln. Bei diesen Wettbewerben sprangen im letzten Jahr sieben erste Plätze heraus, dazu ein zweiter Rang und ein dritter Platz. Außerdem wurde Martin Weichs „1. Gauritter“, so Heidinger.

Zur Meistermannschaft „Auerhahn IV“ gehörten Florian Vogl, Sebastian Fleischmann, Andreas Neumeier (jeweils 8 Einsätze), Christian Heidinger (7), Patrizia Windmaißer (2), Michaela Heidinger und Daniel Schindler (jeweils 1). In der Schießsaison 2017/2018 schossen für das Team „Auerhahn III“ Michaela Heidinger, Josef Bauer, Tobias Wagner, Josef Roider (jeweils 5 Einsätze), Anja Heidinger (3) und Sebastian Fleischmann (2).

Ein besonderer Dank des Schützenmeisters galt bei diesem Saisonrückblick den Mannschaftsführern und vor allem dem dreiköpfigen Jugendleiterteam. Das Aushängeschild der Auerhahn sei seit Jahren die Jugendarbeit, betonte der Schützenmeister, der Zuwachs an Jungschützen und deren eindrucksvollen Ergebnissen seien auch ein Verdienst der Arbeit des Jugendleitertrios Andreas Vogl, Kerstin Heidinger und Patricia Heidinger. So hätten fast alle Jugendlichen an der Vereinsmeisterschaft teilgenommen, und es seien respektable 12 Nachwuchsschützen am Start gewesen.

Es folgte die Bekanntgabe der Vereinmeistertitel. Die Wertung „Vereinsmeister Lichtgewehr“ sicherte sich Nina Heidinger (149 Ringe) vor Daniel Roith (95) und Josef Zangl (79). Vereinsmeister Schülerklasse wurde Nicole Heidinger (162) vor Tizian Streck (121), Sebastian Detienne (115) und Marie Paulus (113).

Vereinsmeister Jugend wurde Annemarie Bauer (356), gefolgt von Laura Paulus (283) und Fabienne Windmaißer (263). In der Schützenklasse siegte Klaus Heidinger (383) vor Konrad Heidinger (376) und Martin Weichs (375). Die Damenklasse gewann wann Patricia Heidinger (369), ihr folgten Franziska Bauer, Maria Sturm und Marianne Bernhard.

„Vereinsmeister Altersklasse“ wurde Rosi Windmaißer (188). Mit 300 Ringen gewann Martin Weichs in der Disziplin Luftpistole. Vizemeister mit der Luftpistole wurde Konrad Heidinger (297) vor Andreas Vogl (228).

Das „Blattl-Schießen“ bot auch in der abgelaufenen Schießsaison immense Spannung. Schon häufig war durch einen guten Tiefschuss ein Sensationssieger aufgetreten, und letztlich kam auch in diesem Jahr beim Wanderpokalschießen eine Überraschung. Mit einem sensationellen 8,8-Teiler darf Andreas Vogl den Firma-Bernhardt-Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Für diesen „außerirdischen“ Schuss erhielt er auch den Ehrenpreis „Beste Blattl der Saison“. An ihn wurde ein Pokal überreicht, der mit seinem außergewöhnlichem Design auch den ungewöhnlichen Treffer würdigt.

Den Tom-Ederer-Wanderpokal der Jugend sicherte sich Annemarie Bauer mit einem 93,2-Teiler, und der Markus-Ackermann-Wanderpokal der Damen gehört für ein Jahr Anja Heidinger II (34,0-Teiler).

Würdenträger proklamiert

Wie Schützenmeister Klaus Heidinger vor der Bekanntgabe der Majestäten aufführte, garantiert die bei den „Auerhahnschützen“ übliche Auswertungspraxis, dass der Königsschuss beziehungsweise der Lieslschuss vom Schützen selbst nicht begutachtet werden darf, eine immense Spannung und Vorfreude auf die Verkündung der Ergebnisse. Bei der Proklamation der Würdenträger durch Schießleiter Konrad Heidinger und seinen Stellvertreter Christopher Schönberger gab es dann auch die eine oder andere Überraschung bezüglich der Teilerzahlen.

Die Ehre, den Verein als Schützenkönig für ein Jahr mit der Schützenkette zu repräsentieren, ging an Andreas Vogl (132,1-Teiler). „Wurstkönig“ wurde Josef Roider als 1. Ritter mit einem 250,5 Teiler. Der Titel des „Brezenkönigs“, der gleichbedeutend mit dem 2. Ritter ist, ging an Florian Vogl (mit einem 252,1-Teiler). 1. Schützenliesl wurde Michaela Heidinger; mit einem 51,9- Teiler konnte sie sich diesen Titel sichern. Den Titel der 2. Schützenliesl gewann Maria Sturm mit einem 408,5- Teiler vor Patricia Heidinger mit einem 417,7-Teiler. In der gemeinsamen Jugend- und Schülerwertung musste der Vorjahressieger Christian Heidinger, die Jugendschützenkette an Annemarie Bauer über­geben. Sie gewann die Wertung mit 159,2-Teiler vor den Jugendrittern Sebastian Detienne (265,6-T.) und Laura Paulus (498,1-T.). (wfl)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht