MyMz
Anzeige

Kurioses

Seltsame Botschaften rund um den 1. Mai

Die Nacht zum 1. Mai ist im Landkreis Cham heuer die Zeit besonderer Nachrichten an die Welt – oder die Liebende.
Von Christoph Klöckner

„Hallo Schneggi Che la forza sia con te!“ – Hallo Schneggi Möge die Macht mir Dir sein! – eine Insider-Botschaft neben der Straße Richtung Radling, oberhalb von Scharlau gibt dem Unwissenden gewisse Rätsel auf, zumal denen, die außer Pizza und Buongiorno kein Italienisch beherrschen.  Foto: Klöckner
„Hallo Schneggi Che la forza sia con te!“ – Hallo Schneggi Möge die Macht mir Dir sein! – eine Insider-Botschaft neben der Straße Richtung Radling, oberhalb von Scharlau gibt dem Unwissenden gewisse Rätsel auf, zumal denen, die außer Pizza und Buongiorno kein Italienisch beherrschen. Foto: Klöckner

Cham.Die Freinacht ist die Nacht der Liebesbotschaften. Mancherorts im Landkreis werden den Mädels von ihren Verehrern dabei geschmückte Birken aufs Dach gesetzt. Dazu führen weiße Kalkspuren von dort weg bis zu den Liebsten, wie etwa gestern zwischen Schorndorf und Cham zu sehen.

Galaktisch: Roding wurde über Nacht umbenannt in „Galaxy“ – die ganze Stadt eine Disco ... Foto: Diel
Galaktisch: Roding wurde über Nacht umbenannt in „Galaxy“ – die ganze Stadt eine Disco ... Foto: Diel

Doch mittlerweile scheint die Nacht auch Fantasien hervorzubringen, die über die Frühlingsgefühle hinausgehen, gar galaktische Ausmaße annehmen. Wie etwa in der Nachbarstadt Roding, wo das Ortsschild kurzerhand mit dem Schriftzug Galaxy überklebt wurde und die ganze Stadt kurzerhand zur Discomeile machte. Eine Botschaft, die in die gleiche Richtung geht und etwas außerirdisch daherkommt, klebte am Dienstagmorgen an einem Baum rechts der Fahrbahn zwischen Radling und Scharlau. Hier scheint regelmäßig Schneggi vorbeizurauschen, denn an sie oder ihn richteten sich die Zeilen. Verständlich waren sie deshalb nicht für jeden Vorbeifahrenden – sie sind in italienisch geschrieben. „Hallo Schneggi Che la forza sia con te!“ – Hallo Schneggi Möge die Macht mir Dir sein!, lautet die übersetzte Botschaft am Baum. Schneggi scheint jedenfalls wie Luke Skywalker einiges an Macht zu brauchen, um zu bestehen. In jedem Fall: Wir drücken die Daumen!

„Make Goaß great again!“ – eine Forderung wohl an den Volksfestverein prangte an der Blauen Brücke.  Foto: Klöckner
„Make Goaß great again!“ – eine Forderung wohl an den Volksfestverein prangte an der Blauen Brücke. Foto: Klöckner

Ganz anders die Worte, die auf rotem Grund von der Blauen Brücke hingen. „Make Goaß great again“, lautete hier die Aufforderung, dieses Mal in englisch gehalten und angelehnt an an Twitter-Zitat des großen, amerikanischen Führers mit dem blonden Wirrkopf. Das Englische ist den meisten geläufiger´ – doch die Botschaft an sich lässt auch viele Rätsel zu. Sind es die Ziegenfreunde, die hier für mehr Größe ihrer Lieblingstiere kämpfen? Oder ist es eine Nachricht der zahlreichen Effzeh-Fans im Chamer Land, die nach dem Abstieg ihrer verehrten Kölner Fußballer zum Aufstieg appellieren? Vermutlich wird der Adressat der Chamer Volksfestverein sein. Denn der hatte verkündet, dass es beim Frühlingsfest keine Goaß-Maß – kurz Goaß – geben werde, so wie in Straubing. Die Freunde der Goaß sehen das anders.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht