MyMz
Anzeige

Politik

Sepp Kammermeier tritt nicht mehr an

Mit einer Nebenbemerkung bei der Waldschmidtpreis-Verleihung gab Eschlkams Bürgermeister bekannt, 2020 aufhören zu wollen.
Von Stefan Weber

Eschlkams Bürgermeister Sepp Kammermeier hat sich entschieden: Er tritt bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr nicht mehr an.
Eschlkams Bürgermeister Sepp Kammermeier hat sich entschieden: Er tritt bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr nicht mehr an.

Eschlkam.Bei der Waldschmidtpreis-Verleihung hat es Eschlkams Bürgermeister mit einer kurzen Bemerkung irgendwie offiziell gemacht, was er im Gespräch mit unserem Medienhaus schon im Februar hatte anklingen lassen: „Ich werde dieses Jahr zum letzten Mal als bei der Verleihung sprechen, ab nächstem Jahr bin ich Zuschauer.“

Das sagten die 39 Bürgermeister im Februar:

Kommunen

Welche Bürgermeister 2020 abtreten

Karin Bucher ist nicht alleine mit ihren Rückzugsplänen: Welche Rathauschefs gehen und welche bleiben wollen, sehen Sie hier.

Doch so ganz sicher waren sich die Zuhörer dann doch nicht, ob das jetzt die offizielle Bekanntgabe war, 2020 bei der Kommunalwahl nicht mehr anzutreten. Klären kann die Frage letztlich nur eine Anfrage im Rathaus – wo es heißt, der Bürgermeister sei im Urlaub. Zu Hause ist er am Montag schließlich telefonisch zu erreichen und bestätigt: „Nein, ich werde nicht mehr antreten.“ Im „kleinen Kreis“ habe er das auch schon bekanntgegeben, nun sei es eben ein etwas größerer gewesen.

Bei einer Umfrage unseres Medienhauses Anfang des Jahres war Kammermeier einer von sechs Bürgermeistern im Landkreis Cham, die angaben, sich noch nicht entschieden zu haben. Er ist seit 2002 Bürgermeister der Marktgemeinde im Hohenbogenwinkel. Wer sein Nachfolger werden könnte, darüber wollte er keine Angaben machen. „Es wird sich schon jemand finden“, sagte er am Montag.

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht