MyMz
Anzeige

Verein

SG Blaibach bestätigt Evi Graßl

Die Schützengesellschaft blickte auf ein bewegtes Jahr zurück. Die Neuwahlen brachten kaum Veränderungen mit sich.
Von Alexander Ziereis

Die neu gewählte Vorstandschaft der Schützengesellschaft Blaibach um Evi Graßl (Zweite von rechts) – mit im Bild der dritte Gauschützenmeister Michael Kräh (links) Foto: Alexander Ziereis
Die neu gewählte Vorstandschaft der Schützengesellschaft Blaibach um Evi Graßl (Zweite von rechts) – mit im Bild der dritte Gauschützenmeister Michael Kräh (links) Foto: Alexander Ziereis

Blaibach.Nach dem Jahrtagsgottesdienst und dem Jahrtagsmahl im Schlossgasthof Rösch begrüßte Schützenmeisterin Evi Graßl unter den über 50 Anwesenden in der Schützenhalle besonders Ehrenschützenmeister Karl-Heinz Rank, Ehrenmitglied und Festmutter Kathi Strauß, Schirmherrn BGR Pfarrer Augustin Sperl, den 3. Gauschützenmeister Michael Kräh sowie Bürgermeister Wolfgang Eckl. Es sei ein erfolgreiches Jahr mit vielen Höhepunkten gewesen, so Evi Graßl.

Ein wichtiger Schritt war die Einweihung der neuen Schießstände. Die Bogensparte sei wieder aktiver gewesen und konnte zahlreiche Jugendliche gewinnen. Als weiteren Höhepunkt zählte sie auch das Fest in Haus auf, bei dem man mit dem ganzen Festgefolge vertreten war. Zum 31. Dezember zählte der Verein 278 Mitglieder, davon 70 in der Bogensparte. Besonders erfreulich sei der sehr hohe Anteil von 54 Nachwuchsschützen.

Einen besonderen Dank sprach die Schützenmeisterin den Jugendleitern für die hervorragende Jugendarbeit aus. In Blaibach habe man schon immer Wert auf den Nachwuchs gelegt, dies trage derzeit besonders reiche Früchte. Zwölf Austritten und fünf Sterbefällen im Jahr 2019 stehen erfreuliche 19 Neueintritte gegenüber, so Evi Graßl. 120 Termine galt es zu absolvieren im vergangenen Jahr, so unter anderem das Bogenturnier, verschiedene Preisschießen, aber auch Termine im Gau.

Ein erfolgreiches Jahr 2019

Das Resümee der Schützenmeisterin: Ein arbeitsreiches, aber tolles und erfolgreiches Jahr 2019. Schatzmeisterin Martina Wollner legte im Anschluss der Versammlung die Ausgaben und Einnahmen des vergangenen Jahres dar, trotz sehr hoher Ausgaben konnte das Jahr mit einem Überschuss abgeschlossen werden. Seitens der Kassenprüfer bescheinigte Wolfgang Eckl eine überaus saubere Kassenführung, die Versammlung erteilte daher der Schatzmeisterin die Entlastung.

Jugendleiterin Natalie Wollner berichtete von der Beteiligung an zahlreichen Schießen im Verein und darüber hinaus. Erfreulich war, dass das abgehaltene Schnupperschießen neue Mitglieder hervorgebracht habe. Auch die Beteiligung am Bogenturnier und am Gauball in Blaibach, bei dem Sophie Früchtl den Titel der Gaujugendkönigin erhielt, sowie ein Ausflug zur Lasertag-Arena nach Straubing zählten zu den Aktivitäten der Jugend. Im Rundenwettkampf stehe man derzeit auf dem dritten Platz, so die Jugendleiterin. Sportleiter Thomas Stahl berichtete über die verschiedenen Wettbewerbe.

Besonders erfreulich sei, dass man beim Blasrohrturnier in Treffelstein nicht nur eine gute Platzierung erreicht hatte, sondern auch teilnehmerstärkster Verein war. Im Rundenwettkampf seien derzeit vier Mannschaften und eine Jugendmannschaft aktiv, besonders sei hier die 1. Mannschaft zu erwähnen, welche derzeit die Tabelle in der A-Klasse anführt. Gauschützenmeister Michael Kräh war von den Berichten beeindruckt und brachte als Fazit, dass viel erreicht und investiert worden war im vergangenen Jahr. Zudem sei die SG Blaibach sehr aktiv im Gau und besonders erfreut war Kräh über die sehr gute Jugendarbeit.

Er sprach dazu auch den neu gegründeten Gaujugendkader an, welcher dank der neuen Schießstände in Blaibach trainiert. Hier könne man mit modernster Technik trainieren. Dank galt dem zweiten Schützenmeister Patrick Penzenstadler, der vor kurzem erst den C-Schein erworben hatte.

„Wir-Gefühl“ soll bleiben

Bei seinem Ausblick führte der Gauschützenmeister unter anderem den Bezirksschützentag sowie diverse Aktionen für Jugendliche an. Abschließend bat er um weiter so guten Zusammenhalt und weitere gute Unterstützung der Gauvorstandschaft.

Bürgermeister Wolfgang Eckl zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt an Terminen und zeigte sich dankbar, dass der Verein so aktiv – auch im Gemeindeleben – sei. Hier funktioniere das Ehrenamt.

Auch die Quote von 28 Prozent Nachwuchsschützen im Verein und die sportlichen Aktivitäten seien lobenswert. Eckl bat, dass das „Wir-Gefühl“ bleiben solle. Die Neuwahlen verliefen sehr zügig, die beiden Schützenmeister Evi Graßl und Patrick Penzenstadler wurden im Amt bestätigt.

Neuwahlen

  • Vorstandschaft:

    Schriftführerin: Regina Oberberger, Schatzmeisterin: Martina Wollner und Ilona Titz, Sportleiter: Thomas Stahl und Josef Rackl, Jugendleiter: Natalie Wollner, Egon Frohnauer und Christina Holzer (Bogen), Teamsprecher Bogen: Michael Haala und Günter Greil, Waffenwart: Egon Frohnauer, Chronist: Dieter Graßl.

  • Ausschuss:

    Elisabeth Frohnauer, Siegfried Oberberger, Daniel Früchtl, Peter Baumgartner, Michael Haala, Jürgen Hübsch, Günter Greil und Markus Lex

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht