MyMz
Anzeige

Glückwunsch

Sie ist die älteste Bürgerin in Zell

Anna Pangerl feierte im großen Kreis 95. Geburtstag.

Die vitale Jubilarin mit Bürgermeister, Pfarrer, der Frauen-Union und ihren Urenkeln Foto: rsu
Die vitale Jubilarin mit Bürgermeister, Pfarrer, der Frauen-Union und ihren Urenkeln Foto: rsu

Zell.In geselliger Runde feierte im Familienkreis Anna Pangerl aus Mitterfeldhof, geborene Hebauer, gebührend ihren 95. Geburtstag, zu dem sie ihre Gäste in den Lindenhof Hetzenbach eingeladen hatte. „Viel Gesundheit weiterhin“, wünschten alle der Jubilarin, die noch sehr rüstig und geistig fit ihr Jubelfest feierte. Bürgermeister Schwarzfischer überbrachte der ältesten Bürgerin der Gemeinde Zell die Glückwünsche mit Geschenkgutscheinen und zeigte sich beeindruckt, dass es Glück und Gnade ist, wenn man „so gut beienander“ ist in dem Alter und mit der Familie den Geburtstag feiern darf. 2017 war er bei der Jubilarin zu Hause, erzählte er, und auch seine Amtszeit habe am 1. Mai begonnen. Der Bürgermeister freute sich, dass alle so gut zusammenhalten. „Interessier dich für die Gemeinde und die Politik“, gab er der Jubilarin als guten Ratschlag mit auf den Weg. Pfarrer Heidenreich schlug in dieselbe Kerbe, überbrachte die Glückwünsche. Seit Jahrzehnten ist die Jubilarin bei KDFB Zell treues Mitglied, und auch beim Bienenzuchtverein Falkenstein. Seit 1982 gehört sie der Frauen- Union an und war immer gerne bei den Veranstaltungen mit dabei, wie Vorsitzende Christa Schneeberger betonte. Auch Landrat und Bezirkstagspräsident Franz Löffler gratulierte zu diesem hohen Ehrentag mit einem Schreiben und zitierte Schopenhauer, der sagte: „Vom Standpunkt der Jugend aus gesehen ist das Leben eine unendlich lange Zukunft, vom Standpunkt des Alters eine sehr kurze Vergangenheit“. Als Jahrgang 1923 hat sie den Krieg miterlebt und gewaltige Veränderungen in diesen Jahrzehnten. Anna Pangerl war das zweitälteste der insgesamt vier Mädchen am elterlichen Hof, den sie übernommen hat. Zeit ihres Lebens war sie mit der Scholle verbunden, das änderte sich auch nicht, als sie 1946 mit Michael Pangerl aus Schwergendorf den Bund fürs Leben schloss. Fünf Buben und ein Mädchen haben sie groß gezogen, 15 Enkel und 18 Urenkel erweitern den Familienkreis. 1992 starb ihr Ehemann. Sie wohnt bei Sohn Erwin mit Familie, ist rüstig und geistig fit und nach wie vor am Tagesgeschehen interessiert. Jeden Tag liest sie die Zeitung. (rsu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht