mz_logo

Region Cham
Montag, 23. Juli 2018 22° 3

Wirtschaft

Siemensianer gingen auf die Straße

Rund 200 Chamer Mitarbeiter des Elektro-Konzerns folgten am Donnerstag dem Aufruf der IG Metall zum Warnstreik.

Die Siemensianer verschafften sich Gehört. Foto: Klöckner
Die Siemensianer verschafften sich Gehört. Foto: Klöckner

Cham.Im windigen Cham kam am Donnerstag so manche Sechs ins Wanken, als rund 200 Siemensianer die Arbeit niederlegten und dem Aufruf der IG Metall zum Warnstreik folgten. Manche der Luftballons in Form der roten Sechs, die für die Sechs-Prozent-Forderung der Gewerkschaft nach mehr Lohn steht, wurde schnell zur Neun, eine Sechs sogar ganz verweht. In langer Schlange – mit Fahnen, Transparenten und Trillerpfeifen bewaffnet – machten die Siemens-Arbeiter die Chamer auf sich und ihre Forderungen aufmerksam und zogen in Begleitung der Polizei vom Siemenswerk zum Kreisverkehr in Janahof und zurück. Aus Solidarität mit den Kollegen und den Forderungen lief auch Josef Amberger, der Betriebsratsvorsitzende von der Firma AZ Formenbau aus Runding, die mittlerweile zum Großkonzern Continental gehört, in der ersten Reihe mit.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht