MyMz
Anzeige

Eschlkam

So macht Mittagsbetreuung Spaß

Ehrenamtliche werden immer gebraucht.

Schüler, Bürgermeister und Rektorin dankten den Ehrenamtlichen für ihr Engagement bei der Mittagsbetreuung. Foto: kbi
Schüler, Bürgermeister und Rektorin dankten den Ehrenamtlichen für ihr Engagement bei der Mittagsbetreuung. Foto: kbi

Eschlkam.Seit Jahren gibt es es das Projekt „Ehrenamt macht Schule“, das vom Landratsamt federführend betreut wird. Seither kann die Mittagsbetreuung der Waldschmidt-Grundschule Eschlkam auf die unterstützenden Hände von Schülern bei „Ehrenamt macht Schule“ bauen. Dafür ist die Leiterin der Mittagsbetreuung, Angela Fischer, den Ehrenamtlichen „unendlich dankbar“. Die Mädchen waren wieder mit mit Feuer und Flamme mit dabei. Sie unterstützten die Leiterin Angela Fischer und ihre Helferin Maria Betz tatkräftig bei ihrer Arbeit. Sie schauten den Buben und Mädchen bei den Hausaufgaben über die Schulter, unterstützten sie, halfen ihnen beim Lernen oder waren bei Spielen und anderen Aktionen mit von der Partie, etwa beim Weihnachtskonzert, beim Osterkerzenbasteln, beim Ausflug oder bei der Teilnahme am Kinder-Drachenstichfest in Furth im Wald. Heuer will die Mittagsbetreuung beim Jakobifesteinzug mitmarschieren.

Die Bedeutung von Mittagsbetreuung und „Ehrenamt macht Schule“ unterstrich Bürgermeister Sepp Kammermeier mit seiner Anwesenheit. Er freute sich, wie der leerstehende Schultrakt nun wieder mit sinnvollen Einrichtungen und Aktivitäten ausgelastet ist. Kammermeier bedankte sich bei der Leiterin der verlängerten Mittagbetreuung, Angela Fischer, und Maria Betz: „Sie haben alles gut im Griff.“ Besonders dankte er Angela Fischer für die musikalische Leistung, die sie zusätzlich aufbringt, um den Kindern die Noten sowie das Flöten- und Gitarrenspiel zu lernen – „Grundvoraussetzung für spätere Musikanten. Das ist goldwert“. Sein Dank galt auch den Ehrenamtlichen für ihren wertvollen Dienst an den 45 Buben und Mädchen in der Mittagsbetreuung. Mit einem Präsent verabschiedete Kammermeier Sofia Dobmeier und Michelle Kolbeck (beide aus Eschlkam) sowie Nina Späth.

Rektorin Maria Meiller schloss sich den Dankesworten an. Sie sei froh, dass es die Mittagsbetreuung gibt. Meiller hoffte, dass sich im neuen Schuljahr wieder „Ehrenämtler“ – es können auch Buben sein – zur Verfügung stellen. Denn sie lernen dabei auch für ihr weiteres Leben. Rektorin Meiller bedankte sich bei den Ehrenamtlichen mit einem Gutschein. Und die Kinder selbst überreichten „ihrer“ Mittagsbetreuung ein Erinnerungsbild. (kbi)

Ehrenamt

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht