MyMz
Anzeige

Jubiläum

Spenden für Kinderhäuser

Der Förderverein der Feuerwehr Dieberg bedankte sich bei den Kinderhäusern der Regentalgemeinden für die Unterstützung.
Ulrike Niklas

  • Im Fuhrpark der Reichenbacher Kinderhauskinder befindet sich ab sofort auch ein Feuerwehr-Einsatzfahrzeug für kleine Brandschützer. Franz Höcherl übergab den Tretunimog an Kinderhaus-Leiterin Monika Kulzer und viele begeisterte Kinder. Fotos: Niklas
  • Dank der finanziellen Unterstützung des Feuerwehr-Fördervereins dürfen sich die Kinder auf die baldige Fertigstellung ihrer Kuschelhöhlen freuen.

Walderbach.Das Jubiläum „125 Jahre Feuerwehr Dieberg“, das den Berg zum Brennen brachte, war ein Höhepunkt in den Regentalgemeinden. Die Dieberger Wehr hatte ein grandioses Festprogramm auf die Beine gestellt und konnte sich über besten Besuch und einen reibungslosen Ablauf freuen. Auch viele Kinder aus den beiden Gemeinden haben mit ihrer Teilnahme zum Gelingen des Festes beigetragen. Für den Förderverein der Feuerwehr Dieberg ein guter Grund, sich bei den Kinderhäusern St. Paulus Reichenbach und Regentalzwerge Walderbach besonders zu bedanken.

Bewusst hatte die Jubelwehr auf die üblichen Erinnerungsgeschenke für die teilnehmenden Vereine verzichtet, um stattdessen lokal gemeinnützige Zwecke unterstützen zu können. Die Kinderhäuser nahmen dieses Angebot natürlich gerne an und fanden sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten. Die Reichenbacher Kinder erweiterten ihren Tret-Fuhrpark um einen Feuerwehr-Unimog samt Spritzen-Anhänger und können künftig noch authentischer Feuerwehr spielen. Kinderhausleitung Monika Kulzer nahm das Tretfahrzeug in Empfang und bedankte sich bei Kassier Franz Höcherl für das Geschenk.

Die Reichenbacher Wehr unterstützte die Jubelwehr als Patenverein und viele Kinder, die in Dieberg mitfeierten, sind bzw. waren im Kinderhaus St. Paulus beherbergt. Als ausgewiesene Feuerwehr-Experten hatten sich die Regentalzwerge vom Johanniter-Kinderhaus Walderbach schon am Fest-Wochenende erwiesen. Den Familiennachmittag am Samstag bereicherten die Kleinen mit einer musikalischen Löscheinsatz-Einlage. Das Dankeschön des Feuerwehr-Fördervereins kam dem Walderbacher Kinderhaus gerade sehr gelegen. Die Anschaffung von Kuschelhöhlen, einer Rückzugsmöglichkeit zum Träumen und Entspannen in den Gruppenräumen war ein Herzenswunsch der Kinder und wurde bereits auf den Weg gebracht. Die Geldspende von 200 Euro, die Christian Seidl vom Förderverein an Kinderhaus-Leiterin Diana Stangl übergab, wird das Team für die Ausgestaltung der hölzernen Sinneshöhlen verwenden. Die Kleinen freuen sich riesig, dass ihre Kuschelhöhlen durch die Finanzspritze nun zeitnah komplett fertig ausgestattet werden können. Kinder und Jugendarbeit liegen dem Förderverein und der Feuerwehr Dieberg schon immer am Herzen. Als eine der ersten Feuerwehren im Landkreis hat die Dieberger Wehr vor vielen Jahren eine Kinderfeuerwehr ins Leben gerufen. Viele kleine Brandschützer haben auf diese Weise den Weg zum Feuerwehr-Nachwuchs gefunden. (run)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht