MyMz
Anzeige

Neujahrskegeln

Sportler spielen 18 600 Kugeln

Dass der Schirmherr eine eigene Mannschaft aufstellt, das gab es noch nie – und dann stand am Ende auch noch der Sieg.

Die siegreichen Einzelbesten der Sport- und Privatkegler mit den Abteilungsleitern und dem Schirmherrn Karl Traurig Foto: Marianne Schillbach
Die siegreichen Einzelbesten der Sport- und Privatkegler mit den Abteilungsleitern und dem Schirmherrn Karl Traurig Foto: Marianne Schillbach

Eschlkam.Das Neujahrskegeln mit 356 Sportlern, 93 Gesamtstarts und 18 600 gespielten Kugeln war für alle Seiten ein großartiger Erfolg. Insgesamt waren es 89 Teams: 14 Damen-, neun Jugend-, 49 Herrenmannschaften und 17 Firmenmanschaften. So viele wie nie. Den Meistbeteiligungspreis, 30 Liter Waldschmidtbier, sicherte sich heuer mit 13 Mannschaften die FFW Großaign. Von den 17 Firmen sicherte sich den Siegerpokal die Firma Reifen Adam, Stachesried. Beim Nachwuchs machten das Rennen die „Lauser“.

Abteilungsleiter Florian Pfeffer hieß alle Anwesenden zur Siegerehrung willkommen. Besonders den Schirmherrn Karl Traurig (Charly) mit Gattin Helga sowie den Schirmherrn und Bürgermeister Sepp Kammermeier. Traurig drückte seine Freude über das schöne Turnier aus, besonders freute er sich über die vielen Teilnehmer. Der Schirmherr überreichte an Abteilungsleiter Pfeffer eine Spende. Der wiederum bedankte sich bei Charly, der sich in den letzten zehn Tagen voll in den Dienst der Sportkegelabteilung gestellt habe.

Dazu habe er gezeigt, dass ihm die Jugend sehr am Herzen liege. Er übernahm die Startgebühren aller Jugendmannschaften. Pfeffer überreichte dem Schirmherrn für seinen Einsatz zum Dank die begehrte „Kegleruhr“ und an seine Frau Helga ein tolles Blumenarrangement.

Sportlich ins neue Jahr

In seinem Grußwort brachte Bürgermeister Sepp Kammermeier seine Freude über das Ereignis zum Ausdruck, mit dem es gleich sportlich ins neue Jahr gehe. Dazu hatte der Schirmherr selber eine Mannschaft, „Charlys Truppe“, zusammengestellt. Das war so noch nie da, noch dazu wurde das Team bei den Herrenmannschaften Gemeindemeister und gewann den Wanderpokal.

Die fleißigen Helfer

  • Blumen:

    Abteilungsleiter Florian Pfeffer bedankte sich bei der Familie Penzkofer für die Bewirtung während des Turniers, besonders bei Bedienung Claudia. Er überreichte ihr einen Blumenstrauß.

  • Dank:

    Danke sagte er auch seinem Helferstab für den Bahn- und Schreibdienst. „Ohne euch alle wäre das Turnier nicht möglich“, hielt er fest. Die Siegerehrung beendete er mit einem dreifach-kräftigen „Gut Holz“. (kbi)

Florian Pfeffer streifte vor der Siegerehrung die Turniertage. Der Start war, wie schon in den vergangenen Jahren, am 27. Dezember. Als erstes gingen die Mannschaften des Autohauses Neumaier und der FFW Schwarzenberg ins Rennen. Nachdem es heuer 89 Teams waren, standen täglich viele Mannschaften an der Bahn. Pfeffer: „Es gab viele schöne Begegnungen, auch neue Freundschaften wurden geschlossen.“

An Silvester wurde ein Ruhetag eingelegt, um fürs neue Jahr und den Endspurt Luft zu holen. Der Samstag war dann noch ein Großkampftag – von 12 Uhr mittags bis 12 Uhr in der Nacht. Hier übernahm die Schirmherrnmannschaft- „Charlys Truppe“ mit einer starken Leistung von 824 Holz die Führung. Die neue „Gemeindeliste für unsere Zukunft dahoam“ hatte ebenfalls einen guten Auftritt und setzte sich mit 788 Holz in den Pokalrängen fest. Schirmherr Karl Traurig nahm mit den Abteilungsleitern Florian Pfeffer und Josef Preisinger die Siegerehrung vor.

Hier die Ergebnisliste in der Übersicht:

Herren: 1. Charlys Truppe, 824 Holz; 2. Eisstockschützen 1, 815 Holz; 3. „Gemeindeliste für unsere Zukunft dahoam“ 1, 788 Holz; 4. Löwenfreunde Stachesried 1, 772 Holz; 5. OGV Eschlkam 1, 766 Holz; 6. FFW Großaign, 733 Holz.

Damen: 1. FFW Großaign 1, 710 Holz; 2. SG Waldeslust Damen, 599 Holz; 3. Löwenfreunde Stachesried, 652 Holz

Damen, Einzelbeste bei den Sportkeglerinnen: Melanie Zisterer, 201 Holz

Sylvia Hammon war die Beste

Damen, Einzelbeste bei den Privatkeglerinnen: Sylvia Hammon, 208 Holz

Herren, Einzelbester bei den Sportkeglern: Tobias Schwarz, 255 Holz

Herren, Einzelbester bei den Privatkeglern: Christian Wendl, 251 Holz

Jugend, Einzelbester bei den Sportkeglern: Florian Ilg, 196 Holz

Jugend, Einzelbester bei den Privatkeglern: Lukas Schwarz, 143 Holz

Jugendteams: 1. „D’Lauser“, 590 Holz; 2. FFW Stachesried, 432 Holz; 3. FFW Kleinaign, 426 Holz

Kinder bis zehn Jahre: 1. Lukas Weiß, 90 Holz, 2. Lena Linsmeier, 85 Holz, 3. Claudia Reimer, 70 Holz

Pokalgewinner, Firmen: 1. Reifen Adam 1, 855 Holz, 2. Kramerladl 1, 823 Holz, 3. Raiffeisenbank, 760 Holz (kbi)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht