MyMz
Anzeige

Cham

St. Jakob freut sich über neue sechs Ministranten

Neue Kräfte haben die Ministranten der Pfarrei St. Jakob dazugewinnen können: zwei Mädchen und vier Jungen, alle aus der Schar der letztjährigen Erstkommunionkinder.

Als neue Ministranten (im Vordergrund v. l.) wurden begrüßt: Isabell Bucher, Julian Schedlbauer, Maximilian Feldbauer, Mona Weiß, Patrick Ochsenmeier und Maximilian Altmann. Foto: Martina Altmann
Als neue Ministranten (im Vordergrund v. l.) wurden begrüßt: Isabell Bucher, Julian Schedlbauer, Maximilian Feldbauer, Mona Weiß, Patrick Ochsenmeier und Maximilian Altmann. Foto: Martina Altmann

Cham.Am Kirchweihsonntag wurden sie im Gottesdienst von Stadtpfarrer Dieter Zinecker und Pfarrvikar Pater Jim feierlich in ihre Tätigkeit eingeführt. In seiner Predigt hob der Pfarrvikar hervor, welch besonderes Amt man als Messdiener bekleide, dass es mit Freude und Stolz erfüllen könne, auf diese Weise den Glauben hinauszutragen „in die Welt“, zu Familie und Freunden. Die Aufgaben und Dienste eines Messdieners wurden den Gottesdienstbesuchern in Wort und Bild dargestellt, als Träger von Kreuz, Fackel, Rauchfass und Schiffchen sowie im Umgang mit Messbuch, Schellen, Wasser, Wein und Hostienschale. Nach der Predigt erhielten die sechs Kandidaten den Segen der Geistlichen und bekamen die Ministranten-Plakette umgehängt. Der Handschlag von Pfarrer, Pfarrvikar und Gemeindereferentin Michaela Maier besiegelte die offizielle Aufnahme. Mit Wehmut musste man dagegen Abschied nehmen von zwei bewährten Kräften, denen Pfarrer Zinecker für all ihren Einsatz und ihre Dienste dankte: Oberministrant Pascal Marcinkowski und Max Ederer, beide langjährig „im Dienst“ und stets als Aktivposten dabei. Beide wurden mit Bildern aus gemeinsamen Ministranten-Tagen beschenkt. (cja)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht