mz_logo

Region Cham
Montag, 25. Juni 2018 20° 5

Gemeinde

Stamsried will Preis für Dorferneuerung

Die Jury des Europäischen Dorferneuerungspreises 2018 besucht Stamsried. In 30 Jahren ist hier viel geschehen.
Von Jakob Moro

Stamsried aus der Vogelperspektive – herrlich eingebettet in die Hügel, Wälder und Flure der Landschaft Foto: ZAK Fotostudio Stamsried
Stamsried aus der Vogelperspektive – herrlich eingebettet in die Hügel, Wälder und Flure der Landschaft Foto: ZAK Fotostudio Stamsried

Stamsried.Vor rund 30 Jahren startete Stamsried unter dem Motto „mitdenken…, mit lenken“ die Dorferneuerung Stamsrieds. Mit der Dorferneuerung soll, so ist dem Vorwort des damaligen Bürgermeisters beim Maßnahmenkatalog zu lesen, nicht nur schöner und funktionsfähiger werden, sondern auch nachhaltig die „Lebensfähigkeit“ auf Dauer verbessert werden.

Wichtiges Etappenziel erreicht

Mit der Marktplatzneugestaltung ist ein wichtiges Etappenziel erreicht. Aber es soll weitergehen – und damit auch „weiter gedacht werden“. Der Weg (Prozess) war und ist das Ziel auch bei der Bewerbung beim europäischen Dorferneuerungswettbewerb. Mit einem 37-seitigen Werk bewirbt sich der Markt Stamsried in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für ländliche Entwicklung um den Europäischen Dorferneuerungspreis 2018, der unter dem Motto „Weiter denken“ steht. Der Markt Stamsried absolviert seit über 30 Jahren einen intensiven Erneuerungsprozess. Veränderungen in der Gesellschaft, Wirtschaft und dergleichen forderten die Verantwortlichen des Marktes stets in allen Bereichen, sei es ökonomisch, ökologisch, sozial oder auch kulturell. Sie haben sich entschieden, auf einem von Bürgern mitgetragenen „Prozess“ aufzubauen. Sie beantragten als eine der ersten Gemeinden die Aufnahme ins Bayerische Dorferneuerungsprogramm.

Hier ein Blick auf das Deckblatt zur Dorferneuerung Stamsried – Maßnahmenblätter aus dem Jahre 1992; entstanden ist es am Marktplatz vor der Mariensäule.Foto: Annemarie Entrup-Randl
Hier ein Blick auf das Deckblatt zur Dorferneuerung Stamsried – Maßnahmenblätter aus dem Jahre 1992; entstanden ist es am Marktplatz vor der Mariensäule.Foto: Annemarie Entrup-Randl

Bürgerinnen und Bürger erarbeiteten gemeinsam mit dem Marktrat, unterstützt durch Fachplaner, Ziele und Maßnahmen zu deren Umsetzung. Die damaligen Wettbewerbsergebnisse sind heute noch wegweisend. Schulhausneubau auf der Hofgartenwiese, Revitalisierung des historischen Schlossparks, vollbiologisches Naturbad waren nur einige Projekte, die aus dem damaligen Wettbewerb entstanden. Aber auch in den Dörfern rings um Stamsried tat sich einiges. Friedersried wurde Gold auf Bundesebene zuteil, Großenzenried und Raubersried erhielten eine Silbermedaille, Thanried die Bronzemedaille beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden – Unser Dorf hat Zukunft.“ Heute liegt das besondere Merkmal auf der Innenentwicklung, das Zentrum, den Marktplatz in Stamsried. Dort befinden sich zwei Bäcker, ein Metzger, ein Supermarkt, eine Apotheke, zwei Ärzte, ein Zahnarzt, eine Praxis für Massagen, eine Praxis für Podologie und das Wellnesshotel „Zedernhof“, ein Vorzeigeprojekt Stamsrieds. Neben Dörfern aus Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Sachsen bewerben sich Dörfer aus der Tschechischen Republik, Österreich, Belgien, Ungarn, der Slowakischen Republik, Italien, Polen und die Niederlange um diese begehrte europäische „Trophäe“.

Kommission am 22. Mai zu Besuch

  • Kommission:

    Am Dienstag nach Pfingsten, 22. Mai, kommt die dreiköpfige Bewertungskommission, die Jury „Europäischer Dorferneuerungspreis 2018“, und nimmt Stamsried unter die Lupe.

  • Aufruf:

    Als einzige Dorferneuerungsmaßnahme bayernweit nimmt Stamsried am Dorferneuerungswettbewerb 2018 „Weiter denken“ teil. Bürger sind aufgerufen, die Jury am Dienstag zu begleiten. (rjm)

Eintrag in der „Roadmap“

Veranstalterin des Wettbewerbs, der seit 1990 im Zweijahres-Rhythmus ausgelobt wird, ist die europäische Arbeitsgemeinschaft Landentwicklung und Dorferneuerung. Neben dem Dorferneuerungspreis werden herausragende Entwicklungsprojekte sowie für besondere Leistungen in der Dorfentwicklung Auszeichnungen vergeben. Neben Trophäen und Plaketten winkt den erfolgreichsten Teilnehmern ein Eintrag in eine elektronische „Roadmap“, worauf europaweit beste Dorferneuerungsorte abrufbar sind. (rjm)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht