MyMz
Anzeige

Stamsried

Stamsrieder Kinder brachten Licht ins Dunkel

Singend zogen am Sonntagabend viele Kinder mit selbstgebastelten Laternen und begleitet von Angehörigen durch Stamsried.
Kathrin Kirsch-Spießl

Angeführt von den Vorschulkindern zogen Kinder, Eltern und Großeltern in einem langen Laternenzug durch den Markt.  Foto: Kirsch-Spiessl
Angeführt von den Vorschulkindern zogen Kinder, Eltern und Großeltern in einem langen Laternenzug durch den Markt. Foto: Kirsch-Spiessl

Stamsried.Der Elternbeirat und das Team der Kindertagesstätte hatten zur Martinsfeier eingeladen. Angeführt von den Vorschulkindern ging es vom Parkplatz beim Kindergarten zum Rathaus und zur Pfarrkirche. Nach dem Lied „Wir tragen dein Licht“ begrüßte Kita-Leiterin Nicole Griesbauer alle Teilnehmer. Licht und Wärme brachte St. Martin dem Bettler, als er mit ihm seinen Mantel teilte. Mit seinen Möglichkeiten tat er das, was für ihn möglich war. Griesbauer: „Auch in unserer Zeit brauchen wir Menschen, die mit Wärme und Licht auf die Straße gehen, die singend Freude verbreiten und teilen, was sie haben.“ Dafür sei die Laterne ein schönes Zeichen. Alle hätten schon gespürt, wieviel Wärme, Licht, Orientierung und Freude schon eine kleine Kerze bringe. „Manchmal braucht es gar nicht mehr“, so die Kita-Leiterin. Die Schmetterlingsgruppe führte das Spiel um das kleine Mädchen Lumina auf, in dem es ums Teilen ging. Viele Lieder rund um Laterne und Licht wurden gesungen. Auch St. Martins Geschichte wurde dargestellt. Dann waren alle zum gemütlichen Beisammensein eingeladen. In Gemeinschaft schmeckten Kinderpunsch und Wienersemmeln nochmal so gut. (rsp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht