MyMz
Anzeige

Unterhaltung

„Stars der Kindheit“ beim Ball

Viele Gäste der Hubertusschützen hatten sich dem Motto entsprechend gekleidet. „Dingsda“ sorgte für Lacher.

  • Die Gewinner der Maskenprämierung Fotos: Aigner
  • Die Haremsdamen des Schätzspieles
  • Die Kinder der Dingsda-Einlage

Bad Kötzting.Am vergangen Samstag ging es hoch her beim traditionellen Faschingsball der Wettzeller Hubertusschützen. Das diesjährige Motto hieß: „Die Stars meiner Kindheit“. Dem Thema entsprechend gekleidet, fanden sich viele Gäste im Saal des Gasthauses Graf in Wettzell ein. Um 20 Uhr begrüßte 1. Schützenmeister Sepp Vogl die anwesende Narrenschar, unter die sich sehr viele „Maschkerer“ gemischt hatten. Besonders begrüßte er den Ehrenschützenmeister Heinrich Seiderer, die Festmutter Gerlinde Seiderer sowie den Schirmherrn der 900-Jahr-Feier Johann Achatz. Ebenfalls begrüßte er die Mitglieder der Dorfvereine und die Abordnungen des SV Steinbühl und des Patenvereins Schützenverein Steinbühl. Dann wurde die Tanzfläche freigegeben. Für gute Stimmung sorgte „Coole Muh“.

Gegen 21 Uhr begann man mit einem Schätzspiel. Hierzu ließ sich das amtierende Königspaar Christine Brunner und Magdalena Achatz etwas einfallen. Die anwesenden Gäste mussten schätzen, wie groß der Bauchumfang von insgesamt zehn schönen Harems-„Damen“ in Millimeter ist.

Während die Gäste ihre Tipps abgaben, wurde noch die Maskenprämierung gestartet. Hierzu bildete Josef Vogl mit den anwesenden Vereinsvorständen eine Jury. Es gab Geldpreise für drei Großgruppen und drei Einzelpreise. Die Gruppenpreise erhielten: Pippi und ihre Freunde, die Schlümpfe und die Teletubbies. Die Kleingruppenpreise gingen an: Heidi, Peter und Klara, Affe und Pferd, Pumuckl und Meister Eder. Nach ein paar weiteren Tanzrunden ging es zur Siegerehrung des Schätzspiels. Für Platz vier bis zehn gab es eine kleine Brotzeit, Platz eins bis drei bekam Geldpreise. Die Anzahl der zu schätzenden Millimeter war 9387 Millimeter. Die Platzierten: 1. Sebastian Schwarz, 2. Helmut Rosenhammer, 3. Gerlinde Seiderer.

Gleich im Anschluss folgte die Einlage, eine exklusive Ausgabe von „Dingsda“. Frank Elstner (Sepp Vogl) kam mit seiner Assistentin Christiane Starkstrom (Christian Winklmann) nach Wettzell, um die Sendung zu moderieren. Die Kinder Resl vom Burgstall (Theresa Müller), der Gangerl vo Buchberg (Wolfgang Schillitz), Zenz und da Lenz vo Trumcity (Tobias und Laura Brunner) erklärten in ihrem kindlichen Leichtsinn die Begriffe „Schützenmeier Sepp Vogl“, „Kaugummi“ und „Liebhaber“ und brachten die Jury Boris Becker (Dieter Brandl), Cindy aus Marzan (Ramona Seiderer) und Otto Walkes (Felix Winklmann) zum Rätseln. Nach der Einlage war wieder „Coole Muh“ an der Reihe, die Band sorgte mit toller Musik für Stimmung und gute Laune bis weit nach Mitternacht. (kwz)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht