MyMz
Anzeige

Aktion

Sterne machen große Spende möglich

Über 20000 Euro kamen heuer durch den Verkauf und die Spenden von Mitbürgern zusammen. Nun wurden zwei Schecks übergeben.
Von Arnold Fleischmann

Der extra dafür nach Geigant angereiste Vertreter des Bayerischen Rundfunks, Rudolf Heinz, hat einen Scheck über 13750 Euro erhalten. Die übrigen 6950 Euro für das Projekt Kindergarten von Bischof Dr. Antony Prince Panengaden erhielt Pater Johnson Kattayil. (wfl) Foto: Arnold Fleischmann (wfl)
Der extra dafür nach Geigant angereiste Vertreter des Bayerischen Rundfunks, Rudolf Heinz, hat einen Scheck über 13750 Euro erhalten. Die übrigen 6950 Euro für das Projekt Kindergarten von Bischof Dr. Antony Prince Panengaden erhielt Pater Johnson Kattayil. (wfl) Foto: Arnold Fleischmann (wfl)

Waldmünchen.Es

war der 2012 von der Familie Weitzer aus Sinzendorf für die Dorfweihnacht gespendete große Christbaum, der bei Michael Gruber eine Überlegung aufkeimen ließ – man könnte diesen doch mit Holzsternen schmücken. So hat er für diesen Zweck etwa 500 Sterne mit den verschiedensten Motiven mit der Dekopiersäge zugeschnitten.

Da er für die Aktion Sternstunden schon früher gespendet hatte, kam ihm der Gedanke, man könne doch diese auch als Spende verkaufen und von den Käufern damit den Baum schmücken lassen. Aus dieser Vision wurde ein Aha-Erlebnis, dass sich als „Hauptgewinn“ für Michael Gruber und die Aktion Sternstunden erwies und welches sich bis heute fortsetzt. So kam im Vorjahr mit dem Erlös aus dem Sterneverkauf und vielen Spenden hilfsbereiter Mitbürgern die Rekordsumme von 18027 Euro zusammen.

Damit kam auch der Gedanke auf, mit einem Teil der eingegangenen Spenden die Arbeit von Dr. Antony Prince Panengaden zu unterstützen, was auch heuer weitergeführt wird.

Dr. Antony Prince Panengaden ist Bischof in der Eparchie von Adilabad. Nachdem sein letztes Projekt, die Errichtung eines Mädcheninternats in Adilabad vollendet ist, hat er sich als neues Ziel gesetzt, den Bau eines öffentlichen Kindergartens zu fördern. Damit wird jungen Menschen die Möglichkeit zur persönlichen Entfaltung und zu einer guten Bildung gegeben. Bei vielen Menschen in Indien herrscht teilweise große Armut. So ist vor allem auf dem Lande Kinderarbeit noch weit verbreitet. Kinderbetreuung findet mit wenigen Ausnahmen nur im Familienkreis statt. Öffentliche Einrichtungen dafür sind äußerst rar.

Allerdings schossen in den letzten Jahren privat geführte Kindergärten und -krippen wie die Schwammerln aus dem Boden. Diese verlangen jedoch exorbitante Summen für ihre meist völlig rudimentären Institutionen. Für die ideale Vorbereitung von Kindern auf die Schule ist jedoch eine individuelle Förderung sehr wichtig. Heuer kam mit dem Erlös aus dem Sterneverkauf und den Spenden hilfsbereiter Mitbürger die erneute Rekordsumme von 20750 Euro zusammen. Dieser Erlös wird wie im Vorjahr aufgeteilt.

So hat er dem, extra dafür nach Geigant angereisten Vertreter des Bayerischen Rundfunks, Rudolf Heinz, einen Scheck über 13750 übergeben sowie die übrigen 6950 Euro für das Projekt Kindergarten von Bischof Dr. Antony Prince Panengaden an Pater Johnson Kattayil überreicht. Michel Gruber möchte sich hiermit nochmals bei allen, die diese Aktion unterstützten und durch ihre Spendenbereitschaft diese hohe Spendensumme ermöglichen, recht herzlich bedanken. (wfl)

Die SpendenAktion

  • Projekte:

    Mit diesen Geldern wurden Projekte in Bayern, Deutschland und der ganzen Welt unterstützt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht