MyMz
Anzeige

Waldmünchen

Sternsinger sammelten für Kinder im Nahen Osten

„Segen bringen, Segen sein.

Aussendung der Sternsinger in St. Stephan mit Stadtpfarrer Häupl, Diakon Eiber und Pastoralreferent Kowalski Foto: Kowalski
Aussendung der Sternsinger in St. Stephan mit Stadtpfarrer Häupl, Diakon Eiber und Pastoralreferent Kowalski Foto: Kowalski

Waldmünchen.Frieden! Im Libanon und weltweit!“, so lautet das Motto der Sternsinger-Aktion 2020, die am Sonntag in der Pfarrei St. Stephan vorgestellt wurde. An der Haussammlung des Kinderhilfswerks „Die Sternsinger“ beteiligen sich in Deutschland rund 300000 Kinder und Jugendliche.

Zu diesem Zweck sandte Stadtpfarrer Wolfgang Häupl beim Gottesdienst 27 Buben und Mädchen in sieben Gruppen aus, um für Kinder im von Bürgerkriegen gebeutelten Nahen Osten Spenden zu sammeln.

Heuer nahm eine Sternsingerabordnung aus der Pfarreiengemeinschaft Waldmünchen-Ast an der zentralen Eröffnungsfeier der Diözese Regensburg mit Bischof Rudolf Voderholzer in Neunburg teil. Allein bei diesem Großereignis waren am Montag fast 1000 Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Bistum versammelt.

Es wird darum gebeten, die Kinderhilfsaktion großzügig zu unterstützen. Durch die Vergrößerung der Sammelgebiete kann es vorkommen, dass die Sternsinger nicht jeden Haushalt besuchen können. Und wer nicht zu Hause sein kann, wenn die Sternsinger an der Haustür läuten, kann seine Spende auch im Pfarrbüro abgeben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht