MyMz
Anzeige

Volksfest

Stimmung pur im Chamer Festzelt

Die bayerische Band HoAß ließ es so richtig krachen. Die Jugendlichen würden sich mehr solche Bands wünschen.
Von Claudia Peinelt

Die Band HoAß heizte den jungen Leuten so richtig ein – und für Stimmung im Chamer Volksfestzelt. Fotos: Claudia Peinelt
Die Band HoAß heizte den jungen Leuten so richtig ein – und für Stimmung im Chamer Volksfestzelt. Fotos: Claudia Peinelt

Cham.Die Hitze hatte etwas nachgelassen, die bayerische Band HoAß stand im Chamer Volksfestprogramm. Der große Ansturm blieb zwar aus, doch eine große Anzahl von jungen Leuten feierte Party pur mit der Band. Dominik, Tilo, Tony und Chris ließen den Schweiß nur so fließen. Natürlich gehörten das schon zum Kult gewordenen „Fassl voll Bier“ ebenso zum Programm wie „Marmor, Stein und Eisen bricht“ und viele Party-Pop- und Rockhits. Die dazu passende Lichtshow tat ihr Übriges dazu.

„Nach vorne, nach hinten, nach links und nach rechts ...“ Fotos: Claudia Peinelt
„Nach vorne, nach hinten, nach links und nach rechts ...“ Fotos: Claudia Peinelt

Im Gespräch mit einigen jungen Leuten erfuhren wir, dass sie sich beim Chamer Volksfest mehrere solche Showkapellen und Bands wünschen würden. Viele sagten aber, sie hätten haben dafür Verständnis, dass auch Kapellen zum Zug kommen, die die älteren Besucher gerne hören und dass natürlich nicht jeden Tag Party sein kann. „Wäre diese Band vielleicht am Samstag hier gewesen, hätte das Zelt voll sein können. Doch am Montag ist das eher unwahrscheinlich, da ja viele am Dienstag wieder arbeiten müssen“, meinte Matthias. Julia, Theresa und Marie würden sich für den Auftakt nächstes Jahr wieder Charly-M wünschen.

Bei Hoaß jochte die Stimmung. Fotos: Claudia Peinelt
Bei Hoaß jochte die Stimmung. Fotos: Claudia Peinelt

Und das ältere Ehepaar, das ganz am Rande des Zeltes Platz genommen hat, ist der Meinung, dass die Auswahl der Kapellen und Bands passt. Klar sei es schade, dass die Besucher bisher nicht in der Anzahl da waren wie in den letzten Jahren. Altbürgermeister Leo Hackenspiel ist sich sicher, dass sich das in den nächsten Tagen noch ändern wird: „Es ist etz dann der Erste, und die Leute haben wieder Geld auf’m Konto“. Schön anzusehen waren sie auf alle Fälle, die Mädels und Jungs in ihren Trachten. Draußen auf den Freiplätzen war es in der Zwischenzeit doch auch recht voll geworden. Wem es im Zelt zu laut war, der suchte sich eben ein etwas ruhigeres Plätzchen vorm Festzelt.

Beste Laune bei den Besuchern. Fotos: Claudia Peinelt
Beste Laune bei den Besuchern. Fotos: Claudia Peinelt

Die jungen Leute waren so in Feierlaune, dass sie fast gar nicht von den Bänken kamen. Dominik Weber und seine Bandfreunde hatten die Jugendlichen fest im Griff. Sechs Tage haben die Chamer jetzt noch Zeit, sich in Volksfeststimmung zu bringen. Na dann aber jetzt los!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht