mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 21. Juni 2018 28° 2

Kommune

Straße nach Haid übergeben

Wald arbeitet gut mit Nachbargemeinden zusammen.

Die Bürgermeister Harald Herrmann und Hugo Bauer, Markus Geyer und Franz Eckl von der Bauüberwachung, Andreas Brunner (VG Wald), Xaver Wagenlehner (VG Donaustauf) und Engelbert Weber (Tiefbaufirma)Foto: rhi
Die Bürgermeister Harald Herrmann und Hugo Bauer, Markus Geyer und Franz Eckl von der Bauüberwachung, Andreas Brunner (VG Wald), Xaver Wagenlehner (VG Donaustauf) und Engelbert Weber (Tiefbaufirma)Foto: rhi

Wald.Er sei zufrieden mit dem Ergebnis, sagte der Altenthanner Bürgermeister Harald Herrmann am Mittwoch bei der Abnahme der Straße zwischen Haid und Mainsbauern. Er dankte dem Planungsbüro Eckl und der ausführenden Firma Weber Tiefbau für die schnelle und planmäßige Erledigung. Der Walder Bürgermeister Hugo Bauer schloss sich an. Er freute sich, dass man mit der Gemeinde Altenthann und der VG Donaustauf gut zusammengearbeitet habe. Dies war bereits die zweite gemeinsame Maßnahme, dieses Mal war die Gemeinde Altenthann federführend. Bei dem Gemeinschaftsprojekt der beiden Gemeinden handelt es sich um eine staatlich geförderte Maßnahme. Zum einen wurde die Straße Haid – Pömmermühle saniert. Insgesamt beträgt die Baulänge 315 Meter, davon liegen 240 Meter im Bereich der Gemeinde Altenthann und 75 Meter in der Gemeinde Wald. Im Bereich der Gemeinde Wald wurde eine Oberbauverstärkung mit 10,50 Zentimeter Tragschicht und 3,50 Zentimeter Deckschicht ausgeführt. Im Bereich der Gemeinde Altenthann gab es einen Vollausbau von 80 Metern mit dem Einbau einer Sickerleitung mit Ableitung in den bestehenden Straßengraben zur Beseitigung der Schadensursache. Die Fahrbahnbreite im Bereich des Vollausbaus beträgt 4,5 Meter und im Bereich der Oberbauverstärkung 4,36 Meter. Die Kosten für die Gemeinde Altenthann betragen 53000 Euro und für Wald 12500 Euro.

Außerdem wurde die Gwendstraße in der Gemeinde Wald saniert. Die Baulänge betrug hier 530 Meter. Es wurde eine Oberbauverstärkung mit 10,5 Zentimetern Asphalttragschicht und 3,5 Zentimetern Asphaltdeckschicht durchgeführt. Die Fahrbahnbreite ist im Bereich der Oberbauverstärkung 4,36 Meter. Die Kosten betragen 80 000 Euro. Baubeginn war am 9. April und die Fertigstellung am 22. Mai. (rhi)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht