mz_logo

Region Cham
Samstag, 21. Juli 2018 29° 2

Verkehr

Straßenbauten in Rötz im Zeitplan

Das Verbindungsstück von Hermannsbrunn in Richtung Irlach wird schon einen Monat früher als geplant fertig.
Von Günther Hofmann

Bürgermeister und Stadtbauhofleiter überzeugen sich vom Baufortschritt im Gewerbegebiet an der B 22. Fotos: Hofmann
Bürgermeister und Stadtbauhofleiter überzeugen sich vom Baufortschritt im Gewerbegebiet an der B 22. Fotos: Hofmann

Rötz.Nicht nur an der Ortsdurchfahrt wurde und wird auch weiter gebaut. Auch im Rötzer Oberland und am Gewerbegebiet an der B22 sind Bagger und Bauarbeiter am Werk. Bürgermeister Ludwig Reger hatte zu zwei Terminen eingeladen, die den Baufortschritt aufzeigen sollen.

Der erste Ortstermin fand an der Gemeindeverbindungsstraße Hermannsbrunn in Richtung Irlach statt. Dort wird die Straße bis zur Gemeindegrenze auf einer Länge von 1,3 Kilometern ausgebaut. Bisher war die Fahrbahn 4,50 Meter breit. Nun bekommt sie eine Breite von fünf Metern und zusätzlich links und rechts ein einen Meter breites Bankett. Das Auftragsvolumen wurde von Sebastian Riedl vom Ingenieur-Büro Riedl aus Furth im Wald mit 440 000 Euro beziffert. Ausführende Firma ist das Unternehmen Welder, Wald-Siegenstein. Seit Mitte Mai wird gebaut, und die Fertigstellung wird nicht wie geplant im September, sondern bereits Mitte August sein. Bürgermeister Reger zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ingenieur-Büro und der ausführenden Baufirma. Die Maßnahme laufe sehr gut, so Reger, und konnte auch nur durchgeführt werden, weil sich die Grundstückseigentümer bereiterklärt hatten, einen Teil ihres Grundes abzugeben. Die Bausubstanz der Straße sei schlecht gewesen, und die Breite habe den heutigen Anforderungen nicht mehr genügt. Es werden alle Grundstückszufahrten und auch alle Durchlässe neu gemacht, und das anliegende Gelände wird wieder angepasst.

Ludwig Reger, Sebastian Riedl und Rudi Christoph an der Straße Hermannsbrunn in Richtung Irlach Fotos: Hofmann
Ludwig Reger, Sebastian Riedl und Rudi Christoph an der Straße Hermannsbrunn in Richtung Irlach Fotos: Hofmann

Gleich anschließend traf man sich mit dem Bürgermeister und Stadtbauhofleiter Rudi Christoph im Gewerbegebiet an der B 22. Dort wird eine Stichstraße mit einem Wendehammer gebaut. Die Länge der Straße beträgt circa 250 Meter. Von der Winklarner Straße her werden sämtliche Zuleitungen zum Gewerbegebiet eingebaut. Dies sind Kanal, Strom, Wasser, aber auch das Breitband. Das Schmutzwasser wird über die Winklarner Straße und die Schergerstraße in Richtung Kläranlage geleitet. Das Oberflächenwasser wird über Rohre unter der B 22 in Richtung Rötzbach geleitet. Die Wasser-Versorgungsleitung wird über eine Ringleitung gewährleistet.

Auf der Winklmann-Spange werden zwei Abbiegespuren eingebaut. Die Baustelle steht unter der Leitung des Ingenieur-Büros Posel aus Cham, und das ausführende Bauunternehmen ist die Firma Gruber aus Cham. Mit der Fertigstellung der Erschließung sei Ende September zu rechnen, hieß es.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht