MyMz
Anzeige

Ehrenamt

Technik soll erneuert werden

In die Feuerwehren der Stadt ist viel Geld geflossen. Doch noch sind nicht alle Verbesserungen angekommen.
von Karl Pfeilschifter

Nach zwölf Jahren als Kommandant der FFW Katzberg wurde Thomas Hirmer (Zweiter von links) von Bürgermeisterin Karin Bucher, Ordnungsamtsleiter Michael Bücherl und federführenden Kommandanten Markus Reittinger aus dem Kreise der Stadtkommandanten verabschiedet. Foto: Karl Pfeilschifter
Nach zwölf Jahren als Kommandant der FFW Katzberg wurde Thomas Hirmer (Zweiter von links) von Bürgermeisterin Karin Bucher, Ordnungsamtsleiter Michael Bücherl und federführenden Kommandanten Markus Reittinger aus dem Kreise der Stadtkommandanten verabschiedet. Foto: Karl Pfeilschifter

Cham.Die stolze Anzahl von genau 400 Einsätzen haben die 14 Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Cham in diesem Jahr schon geleistet. Das gab der federführende Kommandant der Arbeitsgemeinschaft Chamer Feuerwehren, Markus Reittinger, bei der Herbst-Kommandanten-Versammlung im Lehrsaal der Chamer Feuerwache bekannt.

Aus dem Reigen der Kommandanten wurde Thomas Hirmer durch Bürgermeisterin Karin Bucher verabschiedet. Er hat seit 2007 das Amt des ersten Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Katzberg ausgeübt. Bucher zeigte sich erfreut, dass Hirmer in Doppelfunktion auch mehrere Jahre das Amt des zweiten Jugendleiters ausübte und weiterhin in seiner Heimatwehr als Beisitzer im Verwaltungsrat aktiv ist. Eine Urkunde und der traditionelle Bierkrug waren sein Geschenk.

Markus Reittinger lobte das Engagement der Feuerwehren: Dank ihnen wurden wieder Menschen und Tiere aus allen möglichen Zwangslagen befreit, Brände bekämpft, auslaufende Giftstoffe zu Lande und zu Wasser gebunden sowie Verkehrsabsicherungen und Sicherheitswachen übernommen.

Neue Schutzanzüge in Verzug

Reittinger sagte weiter, dass die Ausstattung der Stadtfeuerwehren mit neuen Schutzanzügen vorangehe. Komplett ausgestattet seien die Wehren Altenmarkt und Chammünster sowie ein großer Teil der Chamer Feuerwehr. Für die Wehren Loibling-Katzbach und Windischbergerdorf laufen die Bestellungen. Der Hersteller sei aber im Lieferrückstand.

Bereits angeschafft seien mobile Systemtrenner zur Entnahme von Löschwasser aus dem öffentlichen Netz. Weiter wurde die Drehleiter in Cham ersetzt und ein Teleskoplader als Ersatz für einen Gabelstapler in Betrieb genommen. Reittinger ging auch auf die vom Stadtrat beschlossene Neuregelung der Personalkostenersätze ab dem nächsten Jahr für die Stadtfeuerwehren ein. Es wurden nur 60 Prozent des tatsächlichen Aufkommens an Personalkosten als freiwillige Leistung an die Feuerwehren ausbezahlt. Jede Feuerwehr erhält aber einen jährlichen Sockelbetrag von 300 Euro.

Ordnungsamtsleiter Michael Bücherl ging auf die Beschaffungen dieses Jahres mit Zahlenmaterial auf Soll- und Habenseite ein. Neben der Chamer Drehleiter schlage hier das neue Mehrzweckfahrzeug für Chammünster mit rund 120000 Euro zu Buche. In Cham wurde ein Teleskopstapler angeschafft. Die neuen Schutzanzüge kosten 81400 Euro. Die angeschafften Systemtrenner werden bei der Zusammenkunft ausgegeben.

Für das nächste Jahr steht die Anschaffung von digitalen Meldeempfängern an. Die Stadt Cham meldete nach Rücksprache mit den Wehren 263 Stück. Jedes Gerät wird rund 500 Euro kosten. In der Umsetzung sei auch das Thema Internet in den Gerätehäusern.

Die Jugendfeuerwehr wächst

Alle Wehren hätten für das Jahr 2018 insgesamt 719 Aktive gemeldet, aufgeteilt in 600 Männer und 119 Frauen. Dies sei ein Rückgang um 20 Personen. Diese wurden im Jugendbereich mehr gezählt. Dort sind 64 weiblich und 74 männlich.

Bürgermeisterin Karin Bucher erläuterte die Auswirkungen des Feuerwehrbedarfsplanes, der für viele Verbesserungen ergeben hatte. So sei für das Gerätehaus in Cham ein Neubau vorgesehen, ebenso in Altenmarkt. In Kothmaißling liefen derzeit Grundstücksverhandlungen. Weiter sei in Chammünster eine sogenannte Wache Ost mit der Integration der Wehren Gutmaning, Hof und Chameregg vorgesehen. Bucher sagte, dass Zuzahlungen durch die Wehr bei Anschaffung nur erforderlich seien, wenn eine besondere Ausstattung gewünscht werde. (cft)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht