MyMz
Anzeige

Theaterstück zum Nachdenken

Nach dem vor kurzem aufgeführten Theaterstück vor Sechstklässlern, in dem es um Mobbing ging, gastierte das Mobile Schultheater Regensburg erneut in Waldmünchen.
Jürgen Brandt

Rund 100 Schüler der 8. und 9. Klassen verfolgten mit großem Interesse der Aufführung des Mobilen Schultheaters. Foto: Brandt
Rund 100 Schüler der 8. und 9. Klassen verfolgten mit großem Interesse der Aufführung des Mobilen Schultheaters. Foto: Brandt

Waldmünchen.Für die 8. und 9. Klassen wurde das Stück „Hab mich lieb“ aufgeführt, in dem es um Vorurteile und für eine selbstbestimmte Sexualität geht. Die Darsteller Marlies und Jacob verlieben sich. Anfangs scheint alles gut zu klappen, bis Jacob glaubt, Marlies zu verlieren und die Kontrolle verliert... In der Diskussion hatten die Schüler die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich zum Theaterstück zu äußern. Auch die Problematik HIV und AIDS wurde angesprochen. Den beiden Schauspielern gelang es, mit minimaler Ausstattung die rund 100 Schüler von Anfang an in ihren Bann zu ziehen. (wbr)

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht