mz_logo

Region Cham
Samstag, 22. September 2018 17° 4

Furth im Wald

Thomas Aschenbrenner ist König

Am Sonntag waren die Mitglieder des Fischereivereins zum Königsfischen im Drachensee eingeladen.

Vorsitzender Franz Sporer mit den erfolgreichen Teilnehmern Foto: fsa
Vorsitzender Franz Sporer mit den erfolgreichen Teilnehmern Foto: fsa

Furth im Wald.Dieses Fischen wurde als Hegefischen gewertet, bei dem nur Weißfische gefangen werden durften. 15 Mitglieder zogen nach der Startkartenausgabe am frühen Morgen aus, um einen kapitalen Fisch an Land zu ziehen. Alle Teilnehmer hatten Erfolg, das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Insgesamt 82 Kilo Fische konnten gefangen werden.

Dem Abwiegen beim Fischerstüberl schloss sich die Siegerehrung mit Königsproklamation an. Anna-Lena Kolbeck holte sich den Titel und die Königskette der Jungfischer mit einem Karpfen mit einem Gewicht von 2950 Gramm. Datiert war der Sieg mit einem Gutschein über 50 Euro. Bei den Erwachsenen gelang Thomas Aschenbrenner der schwerste Fang, er hatte ebenfalls einen Karpfen im Gewicht von 2600 Gramm aus dem Wasser gezogen. Er wurde mit dem Titel des Fischerkönigs und einem Gutschein im Wert von 50 Euro belohnt. Bei den Nächstplatzierten wurde der Gesamtfang bewertet. Den 2. Platz und einen Gutschein über 30 Euro sicherte sich Josef Gschwendtner mit einem Gesamtfang von 13 700 Gramm. Den 3. Platz belegte Max Dimpfl mit einem Gesamtfang von 7800 Gramm, sein Preis war ein Gutschein über 20 Euro. Vorsitzender Franz Sporer bemängelte die schwache Beteiligung. (fsa)

Fischen

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht