MyMz
Anzeige

Tipps für das Training dahoam

Die Präventions-Abteilung des TV Bad Kötzting hilft beim Fitbleiben. Auch an ein Ernährungskonzept hat der Verein gedacht.

  • Diese Übung stärkt unter anderem die Bauchmuskulatur. Foto: Höcherl-Neubauer
  • Im Vierfüßler-Stand lässt sich die Rückenmuskulatur trainieren. Foto: Höcherl-Neubauer
  • Immer in Bewegung bleiben, ist das Motto. Foto: Höcherl-Neubauer

Bad Kötzting.Für viele steht die Zeit gerade still oder zumindest hat sich der Alltag verlangsamt. Viele gewohnte Termine fallen weg, so z.B. auch der Gang zur Präventions-Sportgruppe im Turnverein 1863 Bad Kötzting. Und noch viel schlimmer, die geruhsamen und vielleicht sorgenvollen Wochen verleiten zum Essen als Zeitvertreib oder aus Frust. Doch spätestens, wenn der Sommer vor der Tür steht und die Ausgangsbeschränkungen uns wieder ins Freibad lassen, sehnen wir uns nach der Bikini-Figur.

Doch damit es nicht so weit kommt, rät Susanne Willenbrink von der Abteilung Prävention des TV Bad Kötzting: „Halten Sie Ihren Stoffwechsel auf Trab! Indem Sie Muskeln und Kondition mit neun Übungen trainieren, die Sie auch zu Hause lernen können, und bei der Ernährung auf einige Regeln achten. Nach dem „Turbo-Stoffwechsel-Prinzip“ von Prof. Dr. Ingo Froböse, Leiter des Zentrums für Gesundheit der Sportschule Köln, können Sie so langfristig Ihren Körper auf schlank umstellen.“ Damit es leichter fällt, hat er einen Acht-Wochen-Plan aufgestellt, um die Muskelmasse langsam aufzubauen. Mit unserem größten Stoffwechselorgan kann der Turbo gezündet werden. Bei jeder Muskelkontraktion werden Myokine ausgeschüttet, die eine echte „Wunderwaffe“ sind: Sie sorgen dafür, dass ungeliebte Fettreserven angezapft werden, lassen Muskeln wachsen und verbessern zum Beispiel das Immunsystem. Durch ein gezieltes Ausdauertraining werden die Kraftwerke unserer Zellen – unsere Mitochondrien – vermehrt. Wichtig ist dabei eine ausreichende Sauerstoffversorgung und somit wird in den 8 Wochen die Ausdauer langsam aufgebaut.

Um unseren Stoffwechsel nicht nur mit Bewegung auf Turbo-Geschwindigkeit bringen zu können, sondern auch mit der passenden Ernährung, sind einige Vorschläge zu beachten: morgens energiereich mit Vollkorn essen, mittags vitalstoffreiche Mischkost, und abends viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate.

„Wir sind momentan alle aus unserem Alltag herausgerissen, warum nicht diese achtwöchige Herausforderung annehmen?“, fragt Susanne Willenbrink. Informationen über die Übungen und mehr sind über den Facebook-Auftritt „TV 1863 Bad Kötzting e.V. – Abteilung Prävention“ oder online beim TV Bad Kötzting zu finden. Auch ein Buch mit Trainingsplan und Ernährungsrezepten gibt es zur Unterstützung. Der Verein plant einen Kurs dazu, der von den Krankenkassen übernommen wird. Termine werden so bald wie möglich bekanntgegeben. Wer einfach nur so für sich zu Hause üben möchte, findet über den neu gegründeten YouTube-Kanal #Zamfitbleim des BLSV eine Auswahl von 132 Sport- und Fitnessvideos verschiedener bayerischer Vereine.

Auch wenn es jetzt erst einmal „Abstand halten“ heißt, hoffen die Verantwortlichen, doch bald wieder gemeinsam im Verein Sport zu treiben, denn da mache Sport am meisten Spaß! So lange wünscht der Verein viel Spaß beim Üben zu Hause. (khn)

Richtige Ernährung und Medien-Tipps

  • Fünf Turbo-Lebensmittel:

    Äpfel – wegen des wasserlöslichen Ballaststoffs Pektin; Aprikosen enthalten viel Chrom, gut für Muskelaufbau; scharfe Gewürze wie Chili, Paprika und Co. regen den Stoffwechsel an; frische Feigen (Pektin, Enzym Ficin) fördern Verdauung und Muskelaufbau; Zitrone regt die Ausschüttung des Aktivitätshormons Noradrenalin an für den Stoffwechsel.

  • Turbo-Ernährungs-Tipps:

    Viele frische Lebensmittel, vor allem Obst und Gemüse, hochwertige Fette, wenig Industriekost

  • Buchtipp:

    Prof. Dr. Ingo Froböse, Das Turbo Stoffwechsel Prinzip, GU-Verlag

  • YouTube-Kanal:

    #Zamfitbleim des BLSV bietet 132 Sport- und Fitnessvideos bayerischer Vereine (khn)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht