MyMz
Anzeige

Landkreis

Tipps für die Hofübergabe

Das Bildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) im Landkreis Cham bot kompetente Informationen zur Hofübergabe an.

Über 80 Landwirte aus den Landkreisen Cham und Regen kamen zu dem Seminar im Schlossgasthof Rösch in Blaibach. Foto: czf
Über 80 Landwirte aus den Landkreisen Cham und Regen kamen zu dem Seminar im Schlossgasthof Rösch in Blaibach. Foto: czf

Landkreis.Über 80 Landwirte aus den Landkreisen Cham und Regen trafen sich dazu im Schlossgasthof Rösch in Blaibach.

Andreas Wildenauer (BBV-Service Versicherungsmakler GmbH) referierte über die Hofübergabe aus versicherungsrechtlicher Sicht. Die BBV-Service biete Mitgliedern des Bauernverbandes eine kostenlose Versicherungsanalyse an.

In einem weiteren Referat ging Assessor Hermann Schopf (BBV Hauptgeschäftsstelle Regensburg) auf die Besonderheiten der Hofübergabe zu Lebenszeit ein und was im Erbfall zu beachten ist. Die Austragsleistungen, welche der Übernehmer zu tragen hat, müssten im Vertrag genau aufgeführt werden, sagte der Referent. Ein weiteres wichtiges Kriterium sei die Abfindung weichender Erben. „Der Pflichtteilsverzicht der weichenden Erben (Geschwister des Übernehmers) sollte notariell vereinbart werden.“

Leopold Ritzinger (BBV Landshut) kann als Mediator einbestellt werden, wenn es zu Schwierigkeiten bei der Generationenfolge kommt. Falls Konflikte nicht alleine gelöst werden können, empfahl er die Mediation. Sein Rat: „Nehmen Sie sich Zeit und Raum für Gespräche zur Vorbereitung der Übergabe und hinterfragen Sie auch manche Dinge, warum der Partner möglicherweise eine andere Perspektive einnimmt.“

Assessorin Doris Hüttenkofer (BBV) schloss sich mit ihrem Vortrag zur Hofübergabe aus sozialrechtlicher Sicht an. Sie erklärte die Auswirkungen einer Hofübergabe im Rahmen der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft und informierte kurz über die landwirtschaftliche Alterskasse. Weiter behandelte sie die Situation nach der Hofübergabe in Bezug auf die gesetzliche Krankenversicherung sowie die Auswirkungen des Übergabevertrages auf die Pflegeversicherungen. Besonders bei dem Rückbehalt einer Photovoltaikanlage muss einkalkuliert werden, dass eventuell gesondert Beiträge zur Krankenversicherung bezahlt werden müssen, da Einnahmen aus PV-Anlagen als gewerbliche Einnahmen zählen.

Steuerberater Eduard Knipfer beleuchtete die Hofübergabe aus steuerlichen Aspekten. Zudem beantwortete er Fragen zur Grunderwerbs- und Umsatzsteuer, erläuterte aber auch anfallende Steuerarten, die auf Grund von Erbschaft oder Schenkung anfallen könnten. Auch auf die Auswirkungen der Austragsleistungen für den Übergeber und Übernehmer ging Eduard Knipfer mit Beispielen ein.

Die BBV-Geschäftsstelle bietet Mitgliedern eine umfassende Übergabeberatung an. Fachberater Robert Hacker wies auf dieses Angebot hin. (czf)

Landwirtschaft

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht