MyMz
Anzeige

Schule

Tolle Ausflugstage im Schullandheim

Es war ein tolles Programm, das die 3. und 4. Klasse der Schule Schönthal absolvierten: Sie fuhren sie ins Schullandheim.

Die Klassen 3 und 4 aus Schönthal fuhren ins Ferienhotel Lambach.  Foto: cpf
Die Klassen 3 und 4 aus Schönthal fuhren ins Ferienhotel Lambach. Foto: cpf

Schönthal. Es war ein großartiges Programm, das die 3. und 4. Klasse der Grundschule Schönthal absolvierten. Zusammen mit ihren Lehrkräften Monika Drexler und Gabriele Rötzer fuhren sie für einige Tage ins Schullandheim, genauer gesagt in das Ferienhotel Lambach. Mit dabei war auch Fabian Frisch von der Montessori-Schule mit seiner Betreuerin Angelika Gruber.

Viel Freizeit, Sport, Naturerlebnisse, Musik, eine Fahrt mit der Kleinen Arberseebahn und der Besuch des Tierparks Lohberg: all das und noch viel mehr gehörte zu dem Schullandheim-Programm der dritten und vierten Klasse der Grundschule Schönthal. Erster Höhepunkt der Reise war die Fahrt mit der Kleinen Arberseebahn zum kleinen Arbersee.

Die vierte Klasse hatte sich bereits vorher mit der Entstehung des Kleinen Arbersees sowie zu den sich darin befindlichen schwimmenden Inseln beschäftigt. Nächstes Ziel war der Tierpark Lohberg, in dem man die bayerisch-böhmische Tierwelt aus nächster Nähe kennenlernen konnte. Auf dem ca. 1,5 km langen Rundweg besuchten die Schülerinnen und Schüler das Wolfsgehege, Aquarien, Vogelvolieren, Naturlehrpfade und natürlich den Streichelzoo. Esel, Rentiere, Elche, Luchse und Wisente sowie Biber, Waschbären und Fischotter gab es aus nächster Nähe zu sehen. Beim Schullandheim Lambach luden die weitläufigen Außenanlagen zum selbstständigen Erkunden und zur sportlichen Betätigung ein. So wurde eifrig Fußball, Beachvolleyball und Minigolf gespielt oder sich am Kletterparcours oder bei der Tarzanbahn ausgetobt.

Bei einer Waldwanderung entpuppten sich viele Schüler aus der vierten Klasse wieder als tolle Lehrmeister für die Drittklässler. Sie zeigten ihnen beispielsweise das Vermessen eines Baumes und referierten über das Wildtier und den Wildvogel des Jahres. Tolle Kunstwerke entstanden sodann, nachdem die Kinder beim Legen von Gebilden aus Naturmaterialien in „Land Art“ künstlerisch kreativ wurden. Am nächsten Tag neigte sich der spannende Schullandheimaufenthalt dem Ende zu. Lang ersehnt hatten die beiden Klassen auch den schon angekündigten Besuch der Kegelbahn, wo die Schüler einen enormen Ehrgeiz an den Tag legten und viele Treffer lautstark umjubelt wurden. (cpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht