mz_logo

Region Cham
Sonntag, 23. September 2018 23° 7

Theater

Toni-Lauerer-Stück feiert Premiere

Das Further Volkstheater brachte zum ersten Mal sein neues Stück „Paul in der Krise“ auf die Bühne des Kolpinghauses.

Am Freitagabend feierte das Further Volkstheater mit seinem neuen Stück "Paul in der Krise" Premiere im Kolpinghaus.

Furth im Wald.Neben den Aufführungen auf der Waldbühne inszeniert die Spielgemeinschaft Waldbühne unter der Regie von Max Schmatz seit einigen Jahren als „Volkstheater“ auch im Frühjahr einen Schwank. Am Freitagabend feierte die Spielgemeinschaft im Kolpinghaus mit der diesjährigen Komödie „Paul in der Krise“ aus der Feder von Toni Lauerer glanzvolle Premiere.

Schmatz begrüßte die Zuschauer im proppenvollen Saal. Das Schauspielerteam verstand es bestens, den Lauerer-Humor auf der Bühne zur Geltung kommen zu lassen. Im Mittelpunkt des Schwanks steht der gutmütige und harmoniebedürftige Landwirt Paul (Markus Reitmeier), der auf dem Feierwehrfest erheblich einen über den Durst getrunken und seine Gattin Martha (Ruth Fischer) in der Bar beleidigt hat.

Praktikum auf dem Hof

Markus Späth und Andreas Breiter sorgten für Unterhaltung. Fotos: J. Gruber
Markus Späth und Andreas Breiter sorgten für Unterhaltung. Fotos: J. Gruber

Zu allem Überfluss hat er auch noch die in der Bar anwesende hübsche Praktikantin Claudia (Andrea Koch) zur Ableistung ihres Praktikums auf seinen Hof eingeladen. Paul hat danach praktisch keine Erinnerung an das nächtliche Geschehen. Seine gekränkte Gattin Martha rächt sich, indem sie ihren verdutzten Paul ignoriert. Mit „O läck, o läck“ kommentierte Paul die Erzählung seines Freundes Alise, dass er seine Frau der Praktikantin mit den Worten „und des is mei Gaul“ vorgestellt habe, und dass diese es auch hörte, als er zur Praktikantin sagte, dass er „se gfreit, wenn’s kimmt, wal er dann net awel bloß sein oltn Scherm oschau mou“.

Weil auf dem Bauernhof die Feriengäste Rüdiger (Sepp Brandl) und Margot (Isabell Lankes) weilen, kommt Nachbarin Moni auf die Idee, Martha den Rat zu geben, sich Rüdiger bei dessen Frau für ein Abendessen und einen Discobesuch „auszuleihen“, um Paul eifersüchtig zu machen.

Beim Happy End fließen die Tränen der Rührung bei allen in Strömen. Fotos: J. Gruber
Beim Happy End fließen die Tränen der Rührung bei allen in Strömen. Fotos: J. Gruber

Margot fährt mit Martha in die Stadt, um diese mit einem scharfen Outfit auszustatten. Das Date mit Margots Mann geht für Martha aber schief: Rüdiger schaut beim Dinner zu tief ins Rotweinglas und überlässt es ihr, die Rechnung zu begleichen. Danach wird ihm auf der Fahrt in die Disco im Auto schlecht, und er schläft ein. Da es erst 21.30 Uhr war, und sie nicht so früh nach Hause kommen wollte, stellte sie den Wagen ab und schlief auch ein. So ging es schon auf 3 Uhr zu, als die beiden – von Paul nicht unbemerkt – heimkamen.

Atmosphäre wird immer eisiger

Nach der gelungenen Aufführung gab es für die Darsteller Blumen und viel Applaus. Fotos: J. Gruber
Nach der gelungenen Aufführung gab es für die Darsteller Blumen und viel Applaus. Fotos: J. Gruber

Dann traf Marthas Neffe Hansi ein. Dem schüchternen Burschen gefiel Praktikantin Claudia auf Anhieb, aber mit „A Beziehung mou se entwickeln“ begegnete Hansi dem Anraten von Hans zu mehr Tempo. Zwischen Paul und Martha wurde die Atmosphäre eisiger. Durch Zufall hört Paul aber, dass Moni sagt: „Mei, Martha, bis du a oame Sau! Da Mo a Gloiffl und da Feriengast, der’n eifersüchtig mocha soll, der schbeibt und schlofft ei. Furchtbar!“ Pauls Zorn verraucht, als er die Antwort vernimmt: „Wia i aso im Auto gsessn bin, hob i mir denkt, dass mei Paul goa ned so zwieda is und hob direkt so wos wia Sehnsucht nach erm ghobt.“ Martha hörte später mit, wie Paul seinem Freund Alise berichtete, was er grad zufällig gehört hatte und sagte: „I bin fei manchmol scho a Gloiffl. Des beim Feierwehrfest hejds net braucht. Mei Martha is koa Gaul.“ Da schossen Martha vor Rührung Tränen in die Augen und sie fiel ihrem Paul um den Hals. Der Hansi nahm sich das zum Vorbild und umschlang seine Claudia ebenfalls. (fer)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht