MyMz
Anzeige

Tradition bewahrt

Grafenwiesener feierten das Patrozinium ihres Gotteshauses.
Heinz Pletl

Der stolze Baumriese ragt weit über die Dächer von Grafenwiesen hinaus.
Der stolze Baumriese ragt weit über die Dächer von Grafenwiesen hinaus. Foto: Heinz Pletl

Grafenwiesen.Schon seit vielen Jahren feiert Grafenwiesen sein Patrozinium am ersten Sonntag nach Pfingsten und verbindet damit ein zweitägiges Pfarrfest. Fest verankert ist darin auch das Aufstellen des Kirtabaumes. Doch in diesem Jahr kam alles anders.

Wegen der Corona-Pandemie musste das Pfarrfest gänzlich ausfallen. Der Kirtabaum wurde nicht von starken Burschen der Vereine aufgestellt, sondern von einem Kran von Mario Kauer. Den 33 Meter langen Baum samt Spitze stiftete Bürgermeister Josef Häring aus seinem Wald, da der alte Baum mehr oder weniger nur ein Provisorium war. Er ist also komplett neu. Martin Kolbeck, Josef Wittmann, Roland Sußbauer, Stephan Wagner und Christian Aigner haben den Baum gefällt und wunderschön hergerichtet. Im Nu war der Baum aufgestellt. Die Wappen werden in dieser Woche mit einem Hubsteiger angebracht. Nun schaut der hohe Riese stolz über die Dächer von Grafenwiesen.

Trotz der Absage aller Festlichkeiten und Umzüge konnte am Sonntag trotzdem der Patroziniumsgottesdienst abgehalten werden. Die Kirche war herrlich mit Pfingstrosen geschmückt. Es fehlte nicht an Würde und Festlichkeit. Sowohl die Vorabendmesse am Samstag, als auch die feierliche Messe zum Patrozinium am Sonntagvormittag, wurden von Pfarrer Dr. Tauer zelebriert. Den Verantwortlichen der Pfarrei war es ein echtes Anliegen, den Kirta so traditionell wie möglich zu begehen. Trotz der Corona-Vorgaben entsandten die Vereine jeweils mehrere Vertreter in Uniform und Tracht. Der Seelsorger bedauerte in seiner Predigt, dass Kirchweihfest und Patrozinium in diesem Jahr anders aussehen. „Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten, aber wichtig ist, dass wir gemeinsam die Weihe dieses Hauses an die Heiligste Dreifaltigkeit feiern dürfen“, so Pfarrer Tauer. Den Lektorendienst übernahm Jeanette Nagler. Roland Häring begleitete den Volksgesang an der Orgel.

Im Herbst will die Pfarrgemeinde das Ereignis des 100. Jahrestages der Grundsteinlegung zur Pfarrkirche mit einem Festgottesdienst begehen. (khp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht