mz_logo

Region Cham
Sonntag, 22. Juli 2018 22° 6

Aktion

Tschechien und die schicksalhafte „8“

Studienreise gewährt Einblicke in besondere Momente.

Ein Blick auf Prag Foto: ps
Ein Blick auf Prag Foto: ps

Landkreis.2018 steht für das Nachbarland Tschechien im Zeichen bedeutender Jubiläen. Die wichtigen historischen Ereignisse der Jahre 1918, 1938, 1948 und 1968 prägten entscheidend die politische Entwicklung Tschechiens im 20. Jahrhundert und haben bis heute Einfluss auf die tschechische Position im vereinigten Europa.

Bei einer Studienreise der Katholischen Erwachsenenbildung der Landkreise Cham und Schwandorf von Donnerstag, 13. bis Sonntag, 16. September können Interessierte viel über diese schicksalhaften Momente der jüngeren tschechischen Geschichte und ihre Auswirkung auf die Gegenwart unseres Nachbarlandes erfahren. Auf der Anreise steht zunächst die westböhmische Metropole Pilsen auf dem Programm. Neben den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie dem Platz der Republik, dem Dom, der großen Synagoge und dem Stadttheater, gibt es dort themenbezogene Besichtigungen mit Reiseleiter Tomáš Kobr.

Nach der Weiterfahrt nach Prag wird dort Quartier für drei Übernachtungen im Hotel Pyramida auf dem Hradschin bezogen. Von dort starten Besichtigungen rund um die Prager Burg und die Prager Kleinseite, dem administrativen Zentrum Tschechiens, wo Regierung, Parlament oder auch die deutsche Botschaft sitzen. Ein Besuch der deutschen Botschaft mit dem berühmten „Genscher-Balkon“ ist angefragt. Das Abendessen kann man bei einer zweistündigen Moldauschifffahrt mit Buffet genießen.

Am nächsten Tag erkundet man am Thema orientiert in Prag die Altstadt und Neustadt. So gibt es Führungen auf dem Wenzelsplatz und im Gemeindehaus auf dem Platz der Republik, in dem am 28. Oktober 1918 die erste tschechische Republik gegründet wurde. Am Sonntag heißt es nach dem Frühstück Abschied nehmen von Prag. Die Fahrt geht noch in Richtung Südböhmen, wo mit dem Schloss Hluboka (Frauenberg) noch ein großes Highlight wartet. Das im 19. Jahrhundert von der Familie von Schwarzenberg im Stil der englischen Neugotik erbaute Schloss zählt zu den schönsten Schlössern Europas. Die Innenbesichtigung der Räumlichkeiten bildet einen hochwertigen Abschluss der Fahrt. Die Leitung haben der studierte Historiker Tomáš Kobr aus Budweis und Michael Neuberger, geschäftsführender Bildungsreferent der KEB Cham.

Im Reisepreis von 340 Euro sind folgende Leistungen enthalten: Busfahrt, drei Übernachtung mit Frühstück im Hotel Pyramida in Prag, 3 x Abendessen, 2 x Mittagessen, abendliche Moldauschifffahrt, Eintritt im Schloss Hluboka und im Gemeindehaus Prag, 2 Tageskarten für öffentliche Verkehrsmittel in Prag, durchgängige deutschsprachige Reiseleitung. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 90 Euro. Anmeldung bis 4. Juli bei der KEB Cham unter Tel. (0 99 71) 71 38 bzw. info@keb-cham.de, wo es neben ausführlichem Programm auch nähere Infos gibt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht