MyMz
Anzeige

Fussball

TSV: Die Jugendarbeit ist das Wichtigste

A-Jugend spielte eine hervorragende Herbstrunde. Für die Herrenmannschaften ist am 24. Februar Trainingsauftakt.
Hans Eckmann

Die C-Jugend SG von Markus Ebner und Martin Preiß kann im Frühjahr in der Kreisliga spielen.  Foto: Hans Eckmann
Die C-Jugend SG von Markus Ebner und Martin Preiß kann im Frühjahr in der Kreisliga spielen. Foto: Hans Eckmann

Traitsching.Zur Jahresversammlung der Fußballabteilung des TSV konnte Abteilungsleiter Alexander Stelzl auch die Vorstände Hans Eckmann, Andreas Stelzl und Christian Lang im Vereinsheim begrüßen. Nach den im letzten Jahr durchgeführten Neuwahlen würdigte er besonders die Arbeit des neuen Stellvertreters Dominik Michl, der als Ansprechpartner für die junge Generation außerordentliches Engagement an den Tag legt.

So gehen Optimierung  im und rund um das Vereinsheim, sowie die Organisation von Teamveranstaltungen auf sein Konto. Auch mit der Jugendarbeit hat man sich ausführlich beschäftigt. So wurde mit den Nachwuchstrainern ausführlich diskutiert, wie man die Qualität der Ausbildung der Jugendspieler effektiver  gestalten und nachhaltig  verbessern kann.

Anregungen vom DFB-Mobil

Dabei soll jeder Spieler soviele Einsatzzeiten wie möglich bekommen, was natürlich manchmal zu Lasten des Ergebnisses geht. Anregungen dafür hat man sich auch vom DFB-Mobil geholt, das im letzten Jahr in Sattelpeilnstein zu Gast war. Der besondere Dank des Abteilungsleiters galt allen Nachwuchstrainern für ihr Engagement und dafür dass sie die gemeinsamen Ziele mit großer Motivation umsetzen.

So hat die A-Jugend SG, mit vielen B-Jugendlichen, eine hervorragende Herbstrunde gespielt, und die C-Junioren SG schaffte den Aufstieg in die Kreisliga. Ein großer Dank ging auch an die im Sommer ausgeschiedenen Jugendtrainer Rüdiger Janker, Lisa Prasch und Dominik Stelzl. Da man beim TSV die Philosophie des unbezahlten Fußballs verfolgt, ist die Jugendarbeit das Wichtigste, was im Verein zu leisten ist. Voll des Lobes war Stelzl auch über die Arbeit des Herrentrainers Robert Fuchs, der sich voll im Verein integriert. So freute er sich, dass er bekannt geben konnte, dass Fuchs auch in der nächsten Saison die Herrenmannschaften betreuen wird.

Der Abteilungsleiter bedauerte, dass die beiden Mannschaften im Herbst nicht mehr an die guten Leistungen zu Saisonbeginn anknüpfen konnten. Trotzdem sind beide Teams noch in Schlagdistanz zur Spitzengruppe, und die gesteckten Saisonziele können noch erreicht werden.

Der Trend, dass einige wichtige Spieler demnächst kürzer treten wollen, bereitet ihm Sorgen, da damit die gute Aufbauarbeit der letzten Jahre wieder in Frage gestellt werden könnte. Zufrieden war der Abteilungsleiter mit der Trainingsbeteiligung, forderte aber von den Spielern noch mehr Intensität.  Abschließend würdigte er die Leistungen der TSV-Schiedsrichter Patrick Heigl, Dieter Dendorfer, Martin Weber und Hans Stocker. Ein großer Dank ging auch an die Platzwarte Max Steinkirchner, Benno Schinabeck und Hans Stocker. Schriftführer Dominik Stelzl blickte zurück auf das Trainingslager der Herrenmannschaften in Prag und informierte ausführlich über die sportlichen Aktivitäten.

Obwohl man bereits in der Vorbereitung wieder Langzeitverletzte zu beklagen hatte, überwintert die „Erste“ auf Platz fünf und die Reserve führte lange die Tabelle an, ehe man nach zwei Niederlagen auf Platz drei zurück- fiel. In der Torschützenliste liegt derzeit Jonas Simeth mit sechs Treffern vorne und bei der Reserve traf Andreas Schmid zehn Mal. Erfreut konnte Jugendleiter Stephan Oswald feststellen, dass im Nachwuchsbereich derzeit über siebzig Jugendliche beim TSV betreut werden. Für eine große Kinderzahl wird im G-Jugendbereich unter der Leitung von Alex Stelzl ein Fußballkindergarten angeboten.

Mit vier Spielgemeinschaften mit dem SV Wilting und drei eigenständigen Mannschaft steht man im aktuellen Spielbetrieb. Die F-Junioren mit den Trainern Erwin Hausladen, Andreas Hoffmann und Andreas Schollerer wurde in der Qualifikation Zweiter und die beiden E-Jugendmannschaften (Trainer Stefan Janker, Timo Raab und Sabine Ederer )wurden jeweils Sechster. Die beiden D-Jugend SG`s belegten ebenfalls jeweils Rang sechs, was für die D1 den Aufstieg in die Kreisklasse bedeutet. Die C-Jugend SG, trainiert von Markus Ebner und Martin Preiß, holte ohne Niederlage Platz eins und kann somit im Frühjahr in der Kreisliga spielen.

Hallentraining im Winter

Die A-Jugend SG (Trainer Franz Brandl und Christian Fischer) wurde Vierter. Im Sommer hatte der Jugendleiter zusammen mit Matthias Schmid und weiteren Helfern im Rahmen des Sommernachtsfestes Turniere für E-, F- und G-Junioren organisiert. In den Wintermonaten wird für alle Altersstufen in der Schulturnhalle in Wilting Hallentraining angeboten. Die Alten Herren konnten beim Ü-40-Cup in Schwarzhofen einen guten zweiten Platz holen, so AH-Chef Christian Kienberger. Weiter wurden zehn Freundschaftsspiele ausgetragen und dabei gab es zwei Siege, drei Unentschieden und fünf Niederlagen.

Trainer Robert Fuchs gab bekannt, dass für die Herrenmannschaften am 24. Februar Trainingsauftakt ist. Zur Vorbereitung wurden sechs Testspiele vereinbart: FC Alburg (29. Februar), SV Wiesenfelden (mit Reserve am 7. März), ESV Haselbach (8. März), vom 12. bis 15. März ist wieder das Trainingslager in Prag; DJK Rettenbach (21. März), SV Konzell (28. März) und ASV Steinach II (29. März). (ceh)

Gründungsfest

  • Arbeitseinsätze:

    Festleiter Andreas Stelzl merkte an, dass hierzu einige Arbeitseinsätze anstehen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht