MyMz
Anzeige

Pemfling

TSV-Turnier lockt Schafkopffreunde nach Pemfling

Der TSV hielt am Vorabend zu Dreikönig traditionell sein Preisschafkopf-Turnier ab.
Werner Weiß

Die Sieger Konrad Vogl, Werner Fuchs und Anton Erl (v. l.); im Hintergrund Michael Bruckmüller (2. TSV-Vorsitzender), Wolfgang Alt (Vorsitzender) und Spielleiter Ludwig Speigl (v. l.)  Foto: Werner Weiß
Die Sieger Konrad Vogl, Werner Fuchs und Anton Erl (v. l.); im Hintergrund Michael Bruckmüller (2. TSV-Vorsitzender), Wolfgang Alt (Vorsitzender) und Spielleiter Ludwig Speigl (v. l.) Foto: Werner Weiß

Pemfling.Der Moro-Saal war proppenvoll. An 40 Tischen kartelten zur Freude von TSV-Vorsitzender Wolfgang Alt und Spielleiter Ludwig Speigl 160 Teilnehmer um die Wette. Gespielt wurde ein „langes Blatt“, wobei der „Wenz“ in die Wertung einbezogen wurde. In zwei Durchgängen zu je 32 Spielen galt es, die meisten Pluspunkte zu erzielen. Während der Auswertung wurde die Verlosung durchgeführt. Marie Alt, Verena Plötz und Eva Plötz zogen die Gewinner. Die ersten Preise fielen auf Alfons Segerer, Daniel Reitmeier, Florian Lankes und Verena Plötz. Das 24. Preisschafkopfen des TSV Pemfling gewann Werner Fuchs aus Gschwand. Er erspielte sich 50 Pluspunkte, welche ihm 300 Euro einbrachten. Auf dem 2. Platz landete mit 48 Gutpunkten Anton Erl aus Bernhardswald; er bekam 200 Euro. Dritter wurde Konrad Vogl aus Pitzling mit 44 Pluspunkten; er nahm dafür 100 Euro mit nach Hause. Es folgten: 4. Heinz Wutz aus Cham (42/5 gewonnene Soli); 5. Albert Alt aus Stamsried (38/5 gewonnene Soli); 6. Alfons Luger aus Furth im Wald (36/6 gewonnene Soli); 7. Johann Frank aus Geigant (35/3 gewonnene Soli); 8. Josef Roider aus Pösing (35/3 gewonnene Soli); 9. Andreas Plötz aus Pitzling ( 34/3 gewonnene Soli); 10. Ernst Daiminger aus Pitzling (33/4 gewonnene Soli). Alle ab Rang vier hatten freie Auswahl aus der mit Sachpreisen reich bestückten Gewinnpalette. (cpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht