MyMz
Anzeige

Kurioses

Unbekannte stellen WC für Wanderer auf

Und plötzlich stand am Wanderparkplatz des Kaitersberg in Bad Kötzting eine Guerilla-Toilette. Die Aktion sorgt für Lacher.

Die Freiluft-Toilette steht am Wanderparkplatz des Kaitersbergs. Foto: kbd
Die Freiluft-Toilette steht am Wanderparkplatz des Kaitersbergs. Foto: kbd

Bad Kötzting.Kein Zweifel herrscht für viele Bergfreunde, die den Kaitersberg und seine Ausläufer erklimmen wollen, dass für gewisse Notsituationen seit Jahren keine Abhilfe mehr möglich ist, seit das Berggasthaus Köppl in Reitenberg seine Pforten geschlossen hat. Weil aber die Wanderbewegung rasant zunimmt und viele Bergfreunde nur noch die Kötztinger Hütte als Anlaufpunkt haben, schufen Unbekannte nun Abhilfe am Wanderparkplatz bei Reitenberg.

Ein Schild wendet sich gleich mehrsprachig an potenzielle „Nutzer“. Foto: kbd
Ein Schild wendet sich gleich mehrsprachig an potenzielle „Nutzer“. Foto: kbd

Und weil heutzutage alles öffentlich gemacht werden muss, steht die Wanderertoilette nicht irgendwo im dunklen Tann’, sondern auf einem Wurzelstock völlig im Freien und für jedermann einsehbar. Das Volk der Wanderer ist längst international und deshalb beließen es die Toiletten-Installateure nicht nur bei dem urbayerischen Hinweis „Sched Sch...“, sondern gaben die wortgleichen Hinweise auch in Tschechisch, Englisch und Französisch. Wer ein menschliches Rühren verspürt, kann dieser Anweisung Folge leisten, zumindest, bis sich die ersten Wölfe am Kaitersberg ansiedeln, denn dann wäre zur Abwehr der großen Beutegreifer ein Verteidigungsspeer aus Holz nicht schlecht.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht