mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 19. Juli 2018 27° 1

Verein

Und der Rohbau steht bereits

Waldeslust- Schützen Roding-Bahnhof freuen sich auf ihr neues Heim. Die Mitglieder packen kräftig an.
von Thomas Mühlbauer

Der Rohbau ist bereits fertiggestellt, und wenn alles weiter nach Plan läuft, soll der Bau bis in den Herbst 2018 fertiggestellt sein. Foto: rtn
Der Rohbau ist bereits fertiggestellt, und wenn alles weiter nach Plan läuft, soll der Bau bis in den Herbst 2018 fertiggestellt sein. Foto: rtn

Roding.„Der Rohbau des neuen Schützenheimes auf dem Vereinsgelände in Oberkreith ist bereits fertiggestellt“, darüber informiert Bernhard Fisch, Vorsitzender der Waldeslust- Schützen Roding-Bahnhof.

Durch die tatkräftige Mithilfe der eigenen Mitglieder konnte in den letzten Monaten schon viel geleistet werden. „Ohne die Mitglieder würde es nicht gehen, wir bauen es komplett in Eigenregie“, weiß auch Fisch das Engagement der eigenen Kräfte, die viele Helferstunden schon investiert haben hoch genug einzuschätzen. Denn beim größten Schützenverein im Stadtgebiet, mit 244 Mitgliedern, denkt man bereits an die Zukunft: „ Wir bauen das Schützenheim mit Schießstand, um damit einen ganzjährlichen Trainingsbetrieb zu gewährleisten.“ Neben dem bestehenden Schießstand für das Kleinkaliber soll auch ein neuer Schießstand für das Luftgewehr entstehen. Doch bis man den Status quo erreichen konnte, war viel Vorbereitung nötig: „Wir haben knapp eineinhalb bis zwei Jahre in die Vorbereitung investiert“, informiert Vorsitzender Bernhard Fisch. So waren viele Besprechungen mit Landratsamt und Behörden notwendig. Entstanden ist ein massiver Bau, wobei viel Beton und Stahl verbaut wurde. Doch ist ganz klar: „Das ist ein Neubau für die Zukunft und nicht nur für ein paar Jahre, sondern für viele Jahrzehnte“, rechtfertigt Bernhard Fisch, diese große Ausgabe für den Verein.

Und wie sieht es mit dem Nachwuchs bei den Waldeslust Schützen aus? – „Uns geht es ähnlich wie allen anderen Sportvereinen, es wird immer schwieriger.“ Doch gerade in der jüngeren Vergangenheit konnte man wieder junge Sportler heranführen, und das wirkt sich derzeit auch auf die sportliche Bilanz aus. Und wenn alles beim Bau weiterhin glatt läuft, dann hofft man darauf, dass der Neubau bis in den Herbst 2018 bezugsfertig ist.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht