mz_logo

Region Cham
Samstag, 26. Mai 2018 25° 3

Kultur

Unerhört humorvoller Abend

Liedermacher Clemens Bittlinger begeisterte die Zuhörer in der Pfarrkirche. Er hatte aber auch nachdenkliche Texte im Gepäck.

  • Liedermacher Clemens Bittlinger zog die Besucher mit seinem neuen Programm „Unerhört“ in den Bann. Fotos: rme
  • Ein Autogramm für Sängerin Marina Koller

Roding.Ein geistlicher Liederabend mit Liedermacher Clemens Bittlinger sowie Perkussionist David Kandert und Saitenspezialist Adax Dörsan ging ging am Samstagabend in der Pfarrkirche über die Bühne. Mit seinem neuen Programm „Unerhört“ – mal humorvoll, mal nachdenklich, die Selbsttäuschungen einer sich immer rasanter entwickelnden digitalisierten Welt – zog der Sänger und seine Künstler das Publikum mit den vielseitigen Klänge in seinen Bann.

Scheinbar mühelos wurden Themen wie „Facebook-Freundschaften“, die Verödung der Innenstädte und ein gewisser „Tattoo-Wahn Wahn“ miteinander verknüpft und zu einem unerhört brisanten, aber äußerst unterhaltsamen Päckchen verschnürt. Begleitet wurde Clemens Bittlinger bei seinem Konzert in Roding von den spitzenmäßigen Musikern Adax Dörsam an den Gitarren und David Kandert an den Percussions. Während seines spannenden Auftrittes hat er aber auch immer wieder das Rodinger Publikum humorvoll einbezogen.

Darüber hinaus konnte er mit brisanten Kernaussagen manch nachdenkliche Mine ins Gesicht zaubern und ein Nicken hervorrufen. Schnell verstand man, was diesen mit vielen Preisen ausgezeichneten Liedermacher, Buchautor und Pfarrer so hörenswert macht und das Konzert zu einem unvergesslichen Erlebnis werden ließ. Großen Applaus ernteten die Künstler zum Abschluss. Danach wurden unter großem Andrang Bücher und CDs signiert – und so mancher Fan konnte die eine oder andere persönliche Frage stellen und bekam eine geistige und theologische Antwort dafür. Darunter war auch die Sängerin Marina Koller, die im Landkreis Cham bekannt ist und mit Bittlinger schon vor 20 Jahren auf der Bühne stand. Bei diesem geistlichen Konzert wurden viele Fotos gemacht und eindrucksvolle Momente erlebt, wozu den Pankratius Voices ein Dank gebührt für die Organisation. Das Konzert darf wiederholt werden, so die Meinung der Gäste (rme)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht