mz_logo

Region Cham
Montag, 21. Mai 2018 21° 8

Tourismus

Unterkünfte sind zu selten online buchbar

Experten appellieren an Vermieter im Hohenbogenwinkel: Ohne Internet droht Gästeverlust. Nachholbedarf bis zu 90 Prozent

Markus Müller bedankt sich als Vorsitzender der Gebietsgemeinschaft bei Anja Kolbeck für ihren erfrischenden Vortrag mit einem Fanny-Maskottchen. Foto: kbt

Eschlkam.Die Vermieterversammlung für alle Gastgeber im Naturerlebnisland Furth im Wald – Hohenbogenwinkel im neuen Waldschmidthaus eröffnete Neukirchens Bürgermeister Markus Müller.

Die Anzahl der Gastgeber sei wie überall im Bayerischen Wald zurückgegangen, zum anderen sei durch das Internet auch die Möglichkeit zur schnellen Kommunikation zwischen Touristinfo und Gastgebern gegeben. Müllers Bürgermeisterkollege und Hausherr Josef Kammermeier verwies darauf, dass sich der Bayerische Wald nicht hinter anderen deutschen Urlaubsregionen verstecken müsse.

Angebot für Privatvermieter

Günter Reimann, Destinationsmanager des Tourismusverbands Ostbayern für den Bayerischen Wald, erklärte die Aufgaben des Tourismusverbands Ostbayern, ging auf die verschiedenen Organisationsebenen ein. Im Bayerischen Wald würden 1,13 Millionen Euro touristische Umsätze erzielt. Das ergäbe eine Beschäftigtenzahl im Tourismus von über 23 300 Personen.

Reimann stellte im Anschluss daran die „Produktlinien“ vor: Wandern, Familie, Wellness, MTB, Winter, Natur. Er sprach über die Vernetzungs- und Fortbildungsmaßnahmen wie Fachforen und den Tourismustag Bayerischer Wald, der in diesem Jahr zum Thema Mountainbiken stattfand. Dann ging er auf die Vermarktungsinstrumente wie Print, Online-Marketing, Pressearbeit und Messen ein.

Anja Kolbeck lud auf erfrischende Art die Gastgeber, die noch nicht online buchbar sind, ein, am Onlinebuchungssystem Ostbayern teilzunehmen. Derzeit seien im Hohenbogenwinkel nur zwischen zehn und 15 Prozent der Unterkünfte online buchbar. Sie machte deutlich, dass die Teilnahme auch für Privatvermieter sehr vorteilhaft sei, da sie durch die Mitarbeiter des Tourismusverbands vollumfänglich betreut würden.

Sie hätten einen einzigen Vertragspartner und vertraute Ansprechpartner und würden nicht nur auf den regionalen Portalen wie der Website des Hohenbogenwinkels und des Bayerischen Waldes, sondern auch auf Plattformen wie casamundo, FeWo-direkt etc. gefunden. In der Zukunft würden nicht online-buchbare Unterkünfte Gäste verlieren.

Anne Baumeister, die Geschäftsführerin des Urlaubslandes, informierte über die neue Datenschutzgrundverordnung. Ab 25. Mai müsse die neue EU-DSGVO angewendet werden. Ältere Datenschutz-Erklärungen auf Websites müssten unbedingt aktualisiert werden. Bei Verstößen könnte man abgemahnt werden – das könne teuer werden. Sie forderte die Gastgeber auf, sich mit dem Betreuer ihrer Website in Verbindung zu setzen. Für größere Betriebe würde die Tourismusakademie Ostbayern auch Seminare zum Thema Datenschutz anbieten.

28 Ladestationen kommen

Des Weiteren berichtete die Geschäftsführerin über die Verlegung des Fernwanderwegs „Baierweg“, über das Mountainbike-Projekt „Trans Bayerwald“, über das Projekt der E-Bike-Ladestationen im Bayerischen Wald ganz oben. Über Leader gefördert, würden in den nächsten Monaten 28 E-Bike-Ladestationen im Bereich der Urlaubsregion „Bayerischer Wald ganz oben“ installiert. Außerdem würden die Ladestationen auch in das gis-System des Landkreises aufgenommen.

Die neue Panoramakarte, die in der Gästezeitung abgebildet sei, komme in verschiedenen Varianten zum Einsatz, so Anne Baumeister. Vermieter könnten in den Touristinfos Leinwandbilder oder Alu-Dibond-Tafeln der Karte bestellen. (kbt)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht