MyMz
Anzeige

Jugendarbeit

Unterwegs in eine neue Welt

Franziska Büchl ist seit Oktober 2018 Jugendreferentin in Cham. In einer Jugendmesse begrüßte sie Pfarrer Christian Kalis.
Von Claudia Peinelt

Franziska Büchl ist seit 2018 Jugendreferentin in Cham.  Foto: Peinelt
Franziska Büchl ist seit 2018 Jugendreferentin in Cham. Foto: Peinelt

Cham.„Wir sind alle unterwegs in eine neue Welt. Alle zusammen wollen wir Weltenretter sein und Vorbild dafür, wie wir mit der Umwelt achtsam umgehen“, so Jugendpfarrer Christian Kalis. Er war am Freitagabend in die Pfarrkirche St. Jakob gekommen, um zusammen mit Jugendreferentin Franziska Büchl einen Jugendgottesdienst zu feiern. Eingeladen dazu waren alle Jugendlichen aus dem Landkreis.

Franziska Büchl ist die Nachfolgerin von Theresa Wenzl und hat bereits im Oktober 2018 die Arbeit an der Jugendstelle in Cham aufgenommen.

Bei den Pfadfindern

„Dass wir dich noch gar nicht offiziell in deinem Amt begrüßt haben, liegt wohl daran, dass du von Anfang an voll in deiner Arbeit aufgegangenen bist“, erklärte Pfarrer Kalis. Er freute sich besonders über die tolle Gestaltung der Messe durch die Ministrantenchöre aus Lam und Lohberg, sowie den Gospelchor aus Eschlkam begrüßen zu können, die in hervorragender Weise den Gottesdienst mit beschwingtem Liedgut gestalteten.

Jugendreferentin

  • Die Institution:

    Die Katholische Jugendstelle in Cham befindet sich in der der Klosterstraße 13.

  • Die Infos:

    Unter www.jugendstelle-cham.de gibt es noch viele Informationen.

Als Kind war die 31-Jährige bereits bei den Pfadfindern und arbeitete dort schon gerne als Gruppenleiterin. Das Zusammensein mit Jugendlichen, Spaß haben und sich dabei auch noch über den Glauben austauschen, das war schon immer das, was der Regensburgerin in ihrer Freizeit Spaß machte. Damals hatte sie noch nicht daran gedacht, dass dies mal zu ihrem Beruf wird. „Doch irgendwann kam mir dann der Gedanke, warum ich nicht das, was mir in der Freizeit Spaß macht, tatsächlich zu meinem Beruf mache“, erzählt sie. Und hat dann schließlich Soziale Arbeit studiert. Als Bildungs- und Projektreferentin hat sie lange Zeit bei der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg in Passau an einer Projektstelle auf Landesebenen gearbeitet, bis es sie dann schließlich doch wieder nach Regensburg zog. In Cham wurde die Stelle von Theresa Wenzl frei und Franziska begann die katholische Jugendarbeit in Cham.

Verschiedene Chöre gestalteten den Jugendgottesdienst, den Franziska Büchl mit Jugendpfarrer Christian Kalis in St. Jakob vorbereiteten.  Foto: Peinelt
Verschiedene Chöre gestalteten den Jugendgottesdienst, den Franziska Büchl mit Jugendpfarrer Christian Kalis in St. Jakob vorbereiteten. Foto: Peinelt

„Die Menschen hier sind sehr angenehm und Cham gefällt mir sehr gut“. Sie sucht die Begegnungen mit jungen Ministranten und Landjugendmitgliedern und hat festgestellt, dass seit 2018 auch wieder mehr Teilnehmer bei den verschiedenen Kursen in der Waldmünchner Jugendbildungsstätte sind. Die Kooperation mit Pfarreien im Landkreis liegen ihr sehr am Herzen. Sie organisiert Treffen mit Haupt- und Ehrenamtlichen, die an der Jugendarbeit interessiert sind und es ist sogar ein Jugendtag 2021 in Willmering für alle Jugendlichen des Landkreises geplant. „Es soll ein Begegnungstag für alle Jugendlichen werden“, erklärt sie und ist schon voller Ideen.

Jugendarbeit rückläufig

Es gibt einige Pfarreien, die sich bei Franziska Büchl melden, und gerne Angebote der Jugendstelle annehmen. „Doch man merkt schon sehr, dass die Jugendarbeit auch hier im Landkreis sehr zurück geht“. Katholische Landjugendbewegungen gibt es nur noch ortsgebunden und die BDKJ schwächelt sehr, erklärt sie bei dem Pressegespräch. „Ich freue mich über jede Pfarrei, die sich bei mir meldet und Ideen möchte, dass die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen wieder besser wird. Eine Vernetzungsarbeit ist sehr wichtig. Die Jugendarbeit sollte wieder mehr aufleben. Sie müssen mehr Möglichkeiten haben im Bezug auf Glauben und Leben sich ausprobieren zu können“. Nach dem Jugendgottesdienst überreichte ihr Pfarrer Kalis ein buntes Salz. „Wir sind das Salz der Erde, und das soll für dich bunt sein“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht