mz_logo

Region Cham
Samstag, 24. Februar 2018 2

Vereine

Urkunden und Blumen überreicht

Die Feuerwehr Grafenwiesen feierte ihren 143. Jahrtag und nutzte diesen Rahmen zur Mitgliederehrung.

  • Langjährige Spielmannzug-Mitglieder wurden geehrt.Foto: khp
  • Die bisherigen und die neuen Fahnenbegleiterinnen erhielten Blumen.Foto: khp

Grafenwiesen.Mit einem imposanten Kirchenzug begannen am Samstag die Feierlichkeiten zum 143. Jahrtag der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwiesen. Nach dem Gottesdienst, der von Pfarrer Peter zelebriert und vom Männerchor unter der Leitung von Roland Häring musikalisch umrahmt wurde, zogen die Mitglieder von Wehr und Spielmannszug zum Gedenkstein beim Gerätehaus, um den verstorbenen und gefallenen Mitgliedern und Gönnern des Vereins zu gedenken. Danach begaben sich alle in die Pension Kolbeck am Sportplatz. Nach einem Tischgebet zusammen mit Pfarrer Peter ließen sich die Feuerwehrkameraden Schweinebraten schmecken, den Festmutter Karola Kolbeck zubereitet hatte.

Ruhiges Einsatzjahr

Vorsitzender Stephan Wagner begrüßte die Mitglieder und Gäste, besonders Ehren-KBI Michael Wensauer, KBM Heinz Schötz, Altbürgermeister Josef Ritzenberger, 1. Bürgermeister Josef Dachs und 2. Bürgermeister Norbert Greisinger, Festmutter Karola Kolbeck sowie die Abordnungen aus Voggendorf und Rimbach. Er dankte Pfarrer Peter für die Abhaltung des Gottesdienstes und dem Kirchenchor für seinen gelungenen Auftritt.

KBM Heinz Schötz überbrachte die Grüße der Landkreisfeuerwehrführung. Die musikalische Umrahmung durch Männerchor und Spielmannszug sei beeindruckend, so Schötz. Insgesamt sei 2017 ein ruhiges Einsatzjahr gewesen. Ein Drittel weniger Einsätze als im Vorjahr seien gefahren worden. Der Jahrtag sei Anlass, die Kameradschaft zu festigen. In seinem Ausblick für das Jahr 2018 wies er auf das 150-jährige Jubiläum des Inspektionsbereiches Bad Kötzting hin. Am 1. März wird dazu im Konzerthaus in Blaibach die rund 400-seitige Chronik über die einzelnen Feuerwehren im Inspektionsbereich vorgestellt. Nicht zu vergessen sei, dass auch in 2018 viele Ausbildungsveranstaltungen geplant seien, so Schötz, der um rege Teilnahme bat.

Dank für Zusammenarbeit

Bürgermeister Josef Dachs sprach Dank an alle für die gute Zusammenarbeit aus und dankte dem Spielmannszug für sein klingendes Spiel. Er hoffe, dass dies noch lange so bleibe. Große Herausforderungen stünden an, hier seien nur die Anschaffung von Fahrzeugen für die beiden Wehren Grafenwiesen und Voggendorf und der erforderliche Umbau der Gerätehäuser zu erwähnen. Dachs betonte, dass ohne die vielen Ehrenamtlichen eine Feuerwehr nicht existieren könnte. Die Jugendwartin Carina Sußbauer plant eine größere Werbekampagne, um mehr Nachwuchs rekrutieren zu können. Dazu wünsche er viel Erfolg.

Dann verabschiedete Stephan Wagner die beiden bisherigen Fahnenbegleiterinnen Theresa Wiesmeier und Lisa Amesberger. Er übergab ihnen zum Dank je einen Blumenstrauß und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die beiden auch weiterhin der Wehr erhalten bleiben. Im Anschluss daran begrüßte er die neuen Begleiterinnen Isabell und Laura Heigl, denen er ebenfalls je einen Blumenstrauß überreichte. Er wünschte ihnen in ihrem neuen Amt viel Freude.

Abschließend vollzog der Abteilungsleiter des Spielmannszuges, Martin Kolbeck, noch diverse Ehrungen. Für zehn Jahre Mitgliedschaft im Spielmannszug wurden Alicia Dachs, Magdalena Kolbeck und Theresa Mühlbauer ausgezeichnet. Für 20-jährige Mitgliedschaft Kerstin Schmid und Tobias Illichmann, für 40 Jahre Roland Häring und Michael Illichmann. (khp)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht