mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 19. Juli 2018 27° 1

Gesellschaft

Verdienstorden für Landrat Franz Löffler

Neben dem Chamer Landrat wurde auch Maria Breu aus Schönthal von Ministerpräsident Söder ausgezeichnet.

Franz Löffler wurde von Ministerpräsident Markus Söder geehrt. Foto: Bay. Staatskanzlei
Franz Löffler wurde von Ministerpräsident Markus Söder geehrt. Foto: Bay. Staatskanzlei

Cham.Der bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat am Mittwoch im Antiquarium der Residenz München bei einer Feierstunde 64 Persönlichkeiten mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Auch zwei Bürger aus dem Landkreis Cham waren dabei: Maria Breu aus Schönthal und der „Chef“ des Landkreises, Landrat Franz Löffler. „Bayern ist so stark wie die Menschen in unserem Land. Mit der Verleihung des Bayerischen Verdienstordens sagen wir öffentlich Dank und Anerkennung für herausragendes Engagement in vielen Bereichen“, so Söder. Die Persönlichkeiten, die man heute ehre, seien Vorbilder für das Land.

Voderholzer bekommt einen Verdienstorden: Auch der Regensburger Bischof wird von Ministerpräsident Markus Söder für sein Engagement mit dem Kreuz geehrt.

Maria Breu aus Schönthal bekam den Orden als Leiterin des Seniorenkreises der Gemeinde Schönthal und für ihre langjährige Pflege im Rahmen der Nachbarschaftshilfe. „Frau Breu hat durch die mehr als zwei Jahrzehnte währende ehrenamtliche Pflege von zwei schwerstbehinderten, nicht verwandten Kindern im Rahmen der Nachbarschaftshilfe sowie ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement für Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde Schönthal und im Katholischen Frauenbund Herausragendes geleistet“, hieß es in der Laudatio. Sie sei ein Beispiel für gelebte Nächstenliebe und Vorbild in unserer Gesellschaft. „Maria Breu hat sich unter Gesamtbetrachtung der Person und der Umstände unter besonderer Aufopferung hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und seine Bürgerinnen und Bürger erworben. Sie ist in besonderem Maße würdig, mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet zu werden“, sagte Söder.

Gratulation für Maria Breu

Maria Breu, Schönthal, bekam die Auszeichnung. Foto: Bay. Staatskanzlei
Maria Breu, Schönthal, bekam die Auszeichnung. Foto: Bay. Staatskanzlei

Erster Gratulant für Maria Breu war Landrat Franz Löffler, der ihr persönlich und im Namen des Landkreises Cham herzlich gratulierte. Mit dieser Auszeichnung erfahre das außergewöhnliche Engagement von Maria Breu für ihre Mitmenschen die verdiente Würdigung. Seit fast 25 Jahren betreue Maria Breu in selbstloser Weise die behinderten Kinder ihrer Nachbarn. Dieses Tun, so Löffler, könne gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. „Dafür möchte ich Ihnen ausdrücklich danken“, schrieb er ihr.

Verdienstorden

  • Orden:

    Der Bayerische Verdienstorden ist durch das Gesetz über den Bayerischen Verdienstorden von 1957 geschaffen worden.

  • Ehre:

    Er wird „als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk“ verliehen. Eine Besonderheit des Ordens ist, dass die Zahl der lebenden Ordensträger auf 2000 begrenzt ist.

Dann wurde er selbst ausgezeichnet, der Landrat des Landkreises Cham. „Franz Löffler engagiert sich seit vielen Jahren erfolgreich besonders für die Förderung der Grenzregion Cham zwischen Bayern und Tschechien, die Jugendarbeit und soziale Projekte des Bayerischen Roten Kreuzes“, hieß es. Von 2002 bis 2010 sei er erster Bürgermeister der Stadt Waldmünchen und Kreisrat im Landkreis Cham gewesen. Seit 2003 sei er Bezirksrat des Bezirkes Oberpfalz, seit 2008 Bezirkstagspräsident sowie seit Juli 2010 Landrat des Landkreises Cham. Die international agierende Einrichtung der Jugendbildungsstätte Waldmünchen habe Franz Löffler als Vorsitzender des Zweckverbandes Jugendhaus Waldmünchen federführend mit aufgebaut.

Für die Völkerverständigung

Als Mitglied der Vorstandschaft des Bayerischen Roten Kreuzes Kreisverband Cham und des Bezirksverbandes Oberpfalz ist er seit vielen Jahren sozial engagiert. Bis 2010 sei er als ehrenamtlicher Vorsitzender des Vereins der Trenckfestspiele in Waldmünchen aktiv gewesen. Franz Löffler engagiere sich besonders für die länderübergreifende Zusammenarbeit und die Stärkung der an der Euregio beteiligten Randregionen. Franz Löffler habe sich durch seinen weit über das normale Maß hinausgehenden beruflichen und diversifizierten ehrenamtlichen Einsatz für die sozialen Belange seiner Mitmenschen, die Brauchtums- und Kulturpflege und die Völkerverständigung in Europa hervorragende Verdienste um den Freistaat erworben, für die ihm der Bayerischen Verdienstorden verliehen werde.

Mehr Nachrichten rund um den Landkreis Cham lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht