mz_logo

Region Cham
Freitag, 17. August 2018 28° 1

Liebe

Verena und Stefan sagten einander „Ja“

Verena Schlecht aus Hohenwarth trat mit ihrem Stefan Hubensteiner vor den Traualtar. Gefeiert wurde im Schlossgasthof Rösch.

Das strahlende Brautpaar auf dem Weg zum Traualtar Foto: kjp
Das strahlende Brautpaar auf dem Weg zum Traualtar Foto: kjp

Hohenwarth.Verena Schlecht aus der Bahnhofstraße und Stefan Hubensteiner, beide jetzt wohnhaft in Ainring im Berchtesgadener Land, feierten bei traumhaftem Frühlingswetter einen ihrer wohl schönsten Tage in ihrem Leben. Sie gaben sich in der Wallfahrtskirche Weißenregen vor ihrem Freund, Pfarrer Josef Hausner (ehemals Kaplan in Bad Kötzting, jetzt Pfarrer in Ottering bei Dingolfing) das Ja-Wort.

Verena, Projektmanagerin in einer Tourismusmarketing-Agentur in Salzburg, und Stefan, Lebensmitteltechnologe bei Reber in Bad Reichenhall, gaben sich bereits im vergangenen Jahr vor dem Standesbeamten in Hohenwarth das Ja-Wort; nun wollten sie den Bund auch vor Gott eingehen.

Kaplan Josef Hausner verstand es in idealer Weise, den besonderen Beruf des Bräutigams in seiner Predigt zu nutzen. Er schenkte dem Brautpaar ein Herz aus Schokolade, bei dem oben weiße Schokolade und unten dunkle Schokolade zu sehen war. Damit wollte er dem Brautpaar zeigen, dass die Ehe ein Geschenk ist, so der Geistliche, „und dieses Geschenk darf man auch vernaschen“. Als zweites Geschenk hatte Pfarrer Hausner ein Puzzle im Gepäck – ebenfalls aus Schokolade, aber mit einem ganz anderen Sinn. Es solle dem Brautpaar zeigen: „Ehe ist auch harte Arbeit und immer wieder ein Aufeinander-Zugehen“.

Die Hochzeiten im Bayerwald 2018, Teil 1

So besonders wie die Predigt war auch der Gottesdienst gestaltet. Den musikalischen Part übernahm der Chor Horizont aus Lam/Lohberg mit ehemaligen Birkenhof-Kolleginnen der Braut.

Das Hochzeitslokal im Schlossgasthof Rösch von Blaibach wurde mit einem langen Autokorso erreicht. Das Brautpaar verwöhnte seine Gäste, bestehend aus Familienangehörigen und Freunden kulinarisch und mit Musik vom Feinsten. Dafür sorgten das Team des Gasthauses und die Bandmitglieder von „Edelwuid“, die es verstanden, Superstimmung unter die Hochzeitsgäste zu bringen. Das strahlende Frühlingswetter ließ es zu, dass die Gäste sich im Saal wie auch auf der Terrasse wohlfühlen konnten. (kjp)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht