MyMz
Anzeige

Tradition

Viele Ehrungen beim Trachtenverein Stamm

Further Heimat-und Volkstrachtenverein zeichnete Mitglieder für ihre Treue aus.
Von Volkmar Dimpfl

  • Die beiden Vorsitzenden Silvia Hastreiter (rechts) und Dagmar Stauber überreichten sich gegenseitig die Ehrenurkunden. Foto: Volkmar Dimpfl
  • Seit 70 Jahren ist Willi Siegl aktiver Trachtenträger. Dafür wurde er vom Gauverband geehrt. Foto: Volkmar Dimpfl

Furth im Wald.Zu seiner Jahresversammlung hatte der Heimat- und Volkstrachtenverein „Stamm“ Furth im Wald kürzlich eingeladen. Die 1. Vorsitzende Silvia Hastreiter konnte dazu im Café St. Georg neben den vielen aktiven und passiven Mitgliedern auch einige Ehrenmitglieder und Ehrenvorstand Erich Fleischmann begrüßen sowie Gauvorstand Peter Kurzwart. Nach einer Gedenkminute für die Verstorbenen des Vereins berichtete Silvia Hastreiter über die Termine des vergangenen Jahres. 2019 war, nach ihren Worten, ein eher ruhiges Vereinsjahr. Sie konnte berichten, dass zwei Mitglieder den Verein verlassen haben, es aber auch vier Anträge auf Mitgliedschaft gibt. Die Versammlung stimmte der Aufnahme der neuen Mitglieder einstimmig zu.

Einige der insgesamt 37 Termine stellte die Vorsitzende besonders heraus. Der Bogen reichte dabei vom Jahresempfang der Stadt über den Leonhardiritt und die Bierprobe bis zum Jahresabschlussessen. Und sie dankte mehreren Mitgliedern für ihr Engagement: Dagmar Stauber fährt seit 1987 im Truhenwagen mit, Klaus Ochsenmeier hat eine eigene Facebook-Seite für den Verein eingerichtet und pflegt sie regelmäßig, Erika Deuringer organisiert die Waldlermessen und Maiandachten, und Heinz Stauber hat die WhatsApp-Gruppe für den „Stamm“ eingerichtet.

Nach einer kurzen Vorschau auf die Termine in diesem Jahr kam Silvia Hastreiter zur wohl angenehmsten Arbeit eines Vereinsvorstands: Ehrungen. Sieben aktive und sieben passive Mitglieder wurden für zehn bis 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. In diesem Zusammenhang dankte die Vorsitzende Willi Kastner für die Gestaltung der Urkunden. Danach ergriff Gauvorstand Peter Kurzwart das Wort. Er überbrachte die Grüße des Oberpfälzer Gauverbands der Heimat- und Volkstrachtenvereine und erklärte, dass er immer sehr gerne nach Furth komme. Auch Kurzwart hatte Ehrungen im Gepäck. Für 40 beziehungsweise 70 Jahre als aktive Trachtenträger zeichnete er drei Stamm-Trachtler aus.

Aktive Mitglieder

  • 50 Jahre:

    Bei den aktiven Mitgliedern wurden Monika Zimmermann und Silvia Hastreiter für 50 Jahre Treue ausgezeichnet.

  • 40 Jahre:

    Dagmar Stauber ist seit 40 Jahren dabei.

  • 20 Jahre:

    Rosi Drescher und Heinz Stauber wurden für 20 Jahre geehrt, Stefan Seidl und Franz Sporer sind dem Verein seit zehn Jahren treu.

Bei den aktiven Mitgliedern wurden Monika Zimmermann und Silvia Hastreiter für 50 Jahre Treue ausgezeichnet. Dagmar Stauber ist seit 40 Jahren dabei. Rosi Drescher und Heinz Stauber wurden für 20 Jahre geehrt, Stefan Seidl und Franz Sporer sind dem Verein seit zehn Jahren treu.

Bei den passiven Mitgliedern erhielt Anneliese Krämer eine Auszeichnung für 50 Jahre, Beate Stoiber und Rita Iglhaut wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Anneliese Alt und Brigitte Hübl sind seit 30 Jahren treu, Elfriede und Josef Lecker seit 20 Jahren.

Vom Gauverband ausgezeichnet wurden Willi Siegl für 70 Jahre sowie Uli Fleischmann und Manfred Siegl für 40 Jahre.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht