MyMz
Anzeige

Vinzent Höcherl ist nun „ein Kind Gottes“

Mit herzlichen Grußworten empfing Dekan Ralf Heidenreich in der Filialkirche St. Florian die Taufgesellschaft, in der Vinzent Höcherl das Sakrament empfing.
Sigismund Fuchs

Eltern, Täufling Vinzent und die Patin mit Dekan Ralf Heidenreich Foto: Fuchs
Eltern, Täufling Vinzent und die Patin mit Dekan Ralf Heidenreich Foto: Fuchs

Zell.Damit erklärten sich die Eltern Christina und Manfred Höcherl aus Beucherling bereit, ihr Kind im christlichen Glauben zu erziehen. Der Dekan zeichnete dem Täufling das Kreuz auf die Stirn als Zeichen der Verbindung mit Christus. Auch die Eltern und die Patin kamen der Aufforderung gerne nach. Die Patin Cindy Stangl aus Beucherling, eine Schwester der Mama, trug die Fürbitten vor. „Du bist du“, sang eine Bekannte dazu. Heidenreich zitierte den Liedtitel „Mögen Engel dich begleiten“ und stellte heraus: „Gott liebt uns alle, er gibt uns die Richtung vor, er ist ein Gott der Liebe.“ Auf das Evangelium eingehend stellte der Priester fest, dass Vinzent „ein Kind Gottes“ sei. Dekan Ralf Heidenreich segnete aus Taufwasser, rief Gottes Segen auf den kleinen Erdenbürger herab und spendete ihm die Taufe. Die Salbung mit Chrisam schloss sich an. Als letztes Zeichen entzündete der Vater des Jungen an der Osterkerze die Taufkerze. Nach dem gemeinsamen Vaterunser und der Segnung der Andachtsgegenstände überreichte die Patin einen „Wunschbaum“, einen „Lebensbaum“, der das Kind ein Leben lang begleiten soll, wie sie sagte. (rsu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht