MyMz
Anzeige

Liebhaberei

Von Ackerschlepper bis Zetor

Beim Oldtimertreffen gaben sich die Besitzer und Freunde alter Traktoren ein Stelldichein. Parade alter Vehikel nach Jägershof
Helga Brandl

  • Strahlende Sieger gab es beim Bogenschießen.

Neukirchen b Hl Blut.Eine große Palette an historischen und klassischen Fahrzeugen – insbesondere an Traktoren – war am vergangenen Sonntag rund um die Zisterer-Halle zu sehen. Das geschickte Organisationsteam der Grenzwaldschützen und der Oldtimerfreunde Jägershof um Thomas Lobermeier unterbreitete seinen Gästen aus Nah und Fern die zwölfte Auflage der beliebten Veranstaltung und verbuchte damit erneut einen Erfolg.

100 stolze Besitzer rollender Dieselrosse fanden sich bereits am frühen Vormittag ein, um ihre Fahrzeuge von zahlreichen Interessenten besichtigen zu lassen. Die multiplexe Ausstellung reichte vom böhmischen Ackerschlepper von 1943 bis hin zum MB-Truck neueren Modells und wurde ergänzt durch einige Autos, motorisierte Zweiräder und landwirtschaftliche Maschinen. Die Liebhaber alter Bulldogs bestaunten die kontrastreichen und teils sogar verzierten Ausführungen der Traktoren. Auf dem Veranstaltungsplatz trafen die Besucher auf eine stattliche Zahl sehenswerter Traktoren von MAN, Porsche, Schlüter, Hanomag, McCormick, Fendt und Zetor, aber auch aktueller Marken aus jüngerer Zeit, und erfreuten sich am charakteristischen Sound der Landmaschinen. Viele Sammler von Oldtimern nutzen die inzwischen etablierte Veranstaltung zum Erfahrungsaustausch und zum Fachsimpeln. Die Organisatoren verzeichneten in ihren Startlisten Einzelpersonen und Fanclubs wie die Oldtimerfreunde aus Lixenried, Kothmaißling, Ottenzell, Seugenhof, Stamsried, Unterrubendorf, die Freunde alter Technik Neukirchen, den Opel-Club Neukirchen, Pastritztaler Schafberg, MB-Truck-Freunde, Unimog-Freunde Lohberg, den Dorfverein Hinterbuchberg und darüber hinaus die Oldtimerfreunde aus Brnirov in Tschechien. Ein Teilnehmer aus Altötting hatte die weiteste Anreise hinter sich.

Ein Leistungsprüfstand für die teilnehmenden Traktoren (Zapfwellenbremse) gab Aufschluss über deren PS-Stärken. Nach der Registrierung, der Aufstellung der Fahrzeuge und der allgemeinen Besichtigung war am Nachmittag eine Parade aller teilnehmenden Traktoren geplant. Dieselgeruch lag in der Luft, als sich ein langer Tross der altertümlichen Vehikel teils qualmend und knatternd zur Rundfahrt in Bewegung setzte, der sich durch den Ort Jägershof und zurück schlängelte. Zahlreiche Schaulustige ließen sich dieses Spektakel nicht entgehen. Bei einer kulinarischen Verschnaufpause im Freien und in der Halle, kam auch die Gemütlichkeit nicht zu kurz. Zur musikalischen Umrahmung des Oldtimertreffens spielte das Duo „Hi & Do“ schneidig auf. Kinderschminken, Eis und besonders das Bogenschießen, das die Grenzwaldschützen um Michael Mühlbauer ausrichteten, ließen keine Langeweile aufkommen. Den 1. Platz bei den Bogenschützen und damit den Siegerpokal (gestiftet von Vereinswirtin Helene Zierhut) sicherte sich Alexander Wengenmeier mit 48 Ringen. Auf Platz 2 landete Lisa Zisterer mit 41 Ringen (Pokal von Josef Riederer) und auf Platz 3 Jasmin Mühlbauer mit 40 Ringen (Pokal von Albert Baumann). Sachpreise erhielten Heinz Zisterer, Anna-Lena Breu, Elina Brandl, Sarah Mühlbauer, Veronika Deml, Philipp Koller, Marina Altmann, Maria Feigl und Florian Stoiber. (kbr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht