MyMz
Anzeige

Vor dem Rathaus brütet eine Ente

Diese Ente wählte einen Blumentrog als Brutplatz. Foto: Reinhard Schreiner
Diese Ente wählte einen Blumentrog als Brutplatz. Foto: Reinhard Schreiner Foto: Reinhard Schreiner

Roding.Einen besonderen Ort zum Brüten hat sich diese Ente ausgesucht: Seit einigen Wochen trifft man das Tier vor dem Rodinger Rathaus beziehungsweise in einem Blumentrog beim Haupteingang. Scheinbar fühlt sich die Ente in ihrem Quartier zwischen den Veilchen nicht nur wohl, sondern auch sicher. Laut Landesbund für Vogelschutz Bayern sind Enten sehr anpassungsfähig, was die Wahl des Brutplatzes betrifft. Dieser kann bis zu fünf Kilometer vom Gewässer entfernt liegen. (rsr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht